FINANCENET
Mega-Transaktion bei Heta © CMS

Österreichs größte Kapitalmarkttransaktion: Martin Zuffer leitete das CMS-Team.

© CMS

Österreichs größte Kapitalmarkttransaktion: Martin Zuffer leitete das CMS-Team.

29.01.2016

Mega-Transaktion bei Heta

Den Gläubigern wurde ein Angebot für den Rückkauf der Hypo-Schuldtitel gelegt; CMS begleitet.

WIEN. Der Kärntner Ausgleichszahlungs-Fonds (KAF) hat sein Angebot an die Hypo-Gläubiger fixiert: Vor wenigen Tagen wurde das Angebot über den Kauf von Heta-Schuldtiteln im Nominale von 11,2 Mrd. € veröffentlicht – angeboten werden 75% für Senior-Titel bzw. 30% für nachrangige Titel.

Für die Beratung der die Transaktion begleitenden internationalen Investmentbanken zu österreichischem Recht zeichnete CMS Wien verantwortlich.

Angebot an Gläubiger gelegt

Am 20. Jänner wurde das Kaufangebot für Schuldtitelinhaber der ehemaligen Hypo Alpe Adria (heute Heta Asset Resolution AG) bekannt gemacht: Die Inhaber vorrangiger Schuldtitel (Schuldverschreibungen, Schuldscheindarlehen und Pfandbriefbank-Forderungen) der Heta sollen 75% ihrer Forderungen und Inhaber nachrangiger Schuldtitel sollen 30% erhalten.

Das Angebot wird vom Kärntner Ausgleichszahlungsfonds gelegt, die Angebotsfrist läuft bis 11.3.2016; bis dahin müssen die Gläubiger über Annahme oder Ablehnung des Angebots entscheiden.

CMS begleitet Transaktion

Rechtlich begleitet wurde Österreichs größte Kapitalmarkttransaktion von CMS Wien.

Die Wiener Kanzlei hat die involvierten internationalen Investmentbanken zu den verschiedenen Facetten der Transaktion zu österreichischem Recht beraten.
„Dies ist nicht nur aufgrund des Volumens von mehr als 11 Milliarden Euro eine sehr komplexe Transaktion, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass mehr als 200 Schuldtitel umfasst sind”, sagt Martin Zuffer, Experte für Kapitalmarktrecht und Partner bei CMS Wien, der das CMS Team geleitet hat.

Halbes Dutzend Spezialisten

Das CMS-Kernteam unter der Federführung von Martin Zuffer (Partner/Kapitalmarktrecht) bestand aus Philipp Mark (Rechtsanwalt/Kapitalmarktrecht), Daniela Karollus-Bruner (Partnerin) und Thomas Böhm (Rechtsanwalt) aus dem Bereich Litigation, Sibylle ­Novak (Partnerin/Tax) sowie ­Robert Keisler (Partner/Public Law).

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema