FINANCENET
Mit dem aws gegen Zika © APA/AFP/Marvom Recinos
© APA/AFP/Marvom Recinos

Redaktion 09.12.2016

Mit dem aws gegen Zika

Wer sich in Zukunft gegen Zika oder Chikungunya impfen lässt, hat ein bisschen vom aws Gründerfonds in sich arbeiten.

WIEN. Der aws Gründerfonds hat wieder in ein besonderes Gustostück investiert: Gemeinsam mit den bestehenden ­Investoren Ventech, Omnes ­Capital und Wellington Partners haben die neuen Investoren Business Angels und aws Gründerfonds den Wiener Spezialisten für Impfstoffentwicklung, Themis Bioscience, mit insgesamt 10 Mio. € ausgestattet.

Teil eines starken Konsortiums

Der Großteil des frischen Kapitals werde in eine laufende Phase-2-Studie ihres Impfstoffs gegen das Chikungunya-Fieber fließen, heißt es bei Themis Bio­science. Weitere Investitionen sind für den Zika-Impfstoff des Unternehmens geplant. „Wir sind stolz darauf, das Team um Erich Tauber bei der weiteren Entwicklung des wegweisenden prophylaktischen Impfstoffs gegen tropische Infektionskrankheiten zu unterstützen und ein Teil des starken Investoren-Konsortiums zu werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Themis die nächsten Schritte zu setzen”, meint Ralf Kunzmann, Geschäftsführer des aws Gründerfonds.

Erich Tauber, CEO und Mitgründer von Themis Bio­science, entwickelt mit seinem Team prophylaktische Impfungen von der präklinischen bis zur frühen klinischen Phase; das Unternehmen fokussiert sich dabei auf aufkommende tropische Infektionserkrankungen, wie das Chikungunya-Fieber und Zika. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema