FINANCENET
Österreich unter den Tops © OMV/Lammerhuber

EY-Halbjahresstudie der Top-300-Konzerne: Die OMV holte Platz 109 der umsatzstärksten Konzerne Europas.

© OMV/Lammerhuber

EY-Halbjahresstudie der Top-300-Konzerne: Die OMV holte Platz 109 der umsatzstärksten Konzerne Europas.

reinhard krémer 14.10.2016

Österreich unter den Tops

EY-Studie: Bei den Top-Konzernen brechen die Gewinne ein; ­Österreich ist mit vier Vertretern unter Europas umsatzstärksten.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Europäische Konzerne haben’s nicht leicht – heftige Regulative und maues Wachstum drücken auf die Stimmung. Und so zeigt auch die EY-Halbjahresanalyse einen Gewinneinbruch um fast zehn Prozent bei Europas Top-Konzernen.

In den USA fiel der Gewinnrückgang mit minus 3,5% deutlich geringer aus in der „Alten Welt” mit 4,6%. Die Umsätze der Top-300 US-Konzerne sanken mit 0,4 Prozent ebenfalls weniger stark als in Europa.

VW holte auf

Weitere Ergebnisse der Studie: Volkswagen überholte allen Skandalen zum Trotz den Öl-Riesen Shell als umsatzstärkstes Unternehmen Europas, und Apple ist das gewinnstärkste Unternehmen dies- und jenseits des Atlantiks. Die gute Nachricht: Österreich ist mit vier Vertretern unter Europas umsatzstärksten Unternehmen: Die OMV schaffte es auf Platz 109, voestalpine auf Rang 160, die Strabag auf Platz 171, und Andritz kam auf Rang 290 zu liegen.

Wenig erfreulich für eingefleischte Europäer: Unterm Strich ist die US-Wirtschaft deutlich profitabler als europäische Konzerne. Die USA liegen bei Dienstleistungen und Informationstechnologie weiter deutlich vorn.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema