FINANCENET
Stiefmütterliche Behandlung © die Berater(R)
© die Berater(R)

Redaktion 16.06.2017

Stiefmütterliche Behandlung

WIEN. Beim 2. Institutionellen Altersvorsorge- und Investorengipfel wurde die Frage der Altersvorsorge diskutiert. Bernd Marin, Sozialforscher und Alterungsexperte sowie Leiter des European Bureau for Policy Consulting and Social Research Vienna, forderte „eine Neudefinition von Arbeit, Wohlstand und Wohlfahrt. Der herkömmliche Sozialstaat muss in eine pluralistische Wohlfahrtsgesellschaft weiterentwickelt werden. Das ist mit wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstrukturen und Grundrechten auf Gesundheitsdienste und Bildung zu verknüpfen.”

Ohne betriebliche und private Vorsorge werde es nicht gehen; diese 2. und 3. Säule müsse für ein nachhaltiges Pensionssystem endlich gestärkt werden, so der Grundtenor. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema