FINANCENET
Technologieführer jetzt mit neuen Partnern © Crystalline Mirror Solutions
© Crystalline Mirror Solutions

reinhard krémer 10.03.2017

Technologieführer jetzt mit neuen Partnern

Der aws Gründerfonds holt bei Crystalline Mirror Solutions auch tecnet equity und I.E.C.T. an Bord.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Crystalline Mirror Solutions (CMS), Technologieführer für kristalline Hochpräzisions-Laserspiegel, hat eine neuartige Spiegeltechnologie auf Basis von Halbleiterkristallen entwickelt.

tecnet equity und Hermann Hauser sind nun in den Investorenkreis um den aws Gründerfonds eingestiegen. Die CMS-Technologie hat entscheidende Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Materialien und eröffnet neue Anwendungen in Industrie und Forschung.

Spin-off der Uni Wien

CMS-Geschäftsführer Christian Pawlu will mithilfe der Investoren auch am niederösterreichischen Standort IST-Austria in Klosterneuburg eine Forschungs- und Produktionseinheit aufbauen und den internationalen Marktzugang vorantreiben. Das Unternehmen, 2013 in Wien gegründet, ist ein Spin-off der Universität Wien und des Vienna Center of Quantum Sciences and Technology. Es hat bereits zwei weitere Standorte in Santa Barbara (Kalifornien) und Zürich (Schweiz).

„Als aktiver Investor werden wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern die weitere Entwicklung sowie den Vertriebsausbau von CMS unterstützen”, so Ralf Kunzmann vom aws Gründerfonds.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema