FINANCENET
Versicherer werden digital © Fiat Chrysler Automobiles

Autos werden in Zukunft vor allem digital gestützt versichert; Italien ist dabei der vielversprechendste Markt in Europa.

© Fiat Chrysler Automobiles

Autos werden in Zukunft vor allem digital gestützt versichert; Italien ist dabei der vielversprechendste Markt in Europa.

reinhard krémer 25.11.2016

Versicherer werden digital

Brandneue Deloitte-Studie zeigt: Die Digitalisierung hält jetzt auch Einzug in die Kfz-Versicherungsbranche.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Die Deloitte European Motor Insurance-Studie prognostiziert bis 2020 für digital gestützte Kfz-Versicherungen in Europa ein Marktpotenzial von 15 Mrd. €.

Das Ergebnis macht deutlich: Digital gestützte Kfz-Versicherungen haben enormes Zukunftspotenzial. In Österreich werden bis 2020 voraussichtlich 12% der Kfz-Versicherungen ­digital gestützt sein. Italien ist mit 27% Marktanteil dieser ­Polizzen in 2020 der vielversprechendste Markt in Europa, gefolgt von Großbritannien (23%).

Umfassendere Leistungen

Auf Basis digitaler Kundendaten, wie etwa zum Fahrverhalten, bieten diese Versicherungen umfassendere Leistungen als klassische Kfz-Versicherungen. Die Skepsis der Kunden bei der Weitergabe von Daten sowie die Entwicklung individueller Services sind für die Versicherer die größten Herausforderungen. Wie der europäische Vergleich zeigt, sind die Österreicher in puncto Vernetzung und Datentransfer eher zurückhaltend: Nur 28% sind hierzulande bereit, ihre Daten weiterzugeben. Im Rahmen der Studie wurden in elf europäischen Ländern rund 15.000 Kunden von Kfz-Versicherern befragt, mehr als 1.000 davon in Österreich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema