FINANCENET
Wer den Kopf hinhält … © Arman Rastegar

Konrad Rohde, Franz Althuber (beide DLA Piper), Franz Reger (BMF)

© Arman Rastegar

Konrad Rohde, Franz Althuber (beide DLA Piper), Franz Reger (BMF)

Redaktion 18.11.2016

Wer den Kopf hinhält …

WIEN. Beim DLA Piper Round Table Steuerrecht war „Haftung für steuerrechtliches Fehlverhalten – Risiken für die Geschäftsführung” Thema. Am Podium diskutierten unter der Leitung von Franz Althuber (Foto), Partner und Leiter der Steuerrechtspraxis bei DLA Piper in Wien: Ulrich Torggler (Universität Wien), Franz Reger (BMF), Rainer Borns (Volksbank Wien), Stefan Schuster (Telekom Austria) und Konrad Rohde (DLA Piper, Frankfurt am Main).

„Kann ein funktionierendes Tax Compliance-System die Geschäftsleitung vor Haftungen schützen?”, war eine zentrale Frage und wurde von den Diskutanten einhellig bejaht. Aber das beste Compliance-System nütze nichts, wenn es vorsätzlich umgangen oder ignoriert wird. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema