FINANCENET
Wissen ist Macht © FMVÖ

Vize Werner Schediwy, FMVÖ-Präsident Erich Mayer, Vorstand Thomas Friedlmayer.

© FMVÖ

Vize Werner Schediwy, FMVÖ-Präsident Erich Mayer, Vorstand Thomas Friedlmayer.

Redaktion 18.03.2016

Wissen ist Macht

Der Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) hat seinen ­Vorstand neu gewählt und vergibt jetzt auch ein Teilstipendium.

WIEN. Der Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) hat seinen Vorstand neu gewählt – und dieser rund um den wiedergewählten Präsident Erich Mayer setzt auf die Einführung neuer Formate, vor allem in den Bereichen Wissensvermittlung und Digitalisierung.

Besondere Konzentration will man auf das Thema Wissen und Wissensvermittlung legen: Künftig sollen Veranstaltungsformate nicht nur dem Austausch von Ideen und Wissen dienen, sondern auch als aufbereitetes Informationsmaterial gemeinsam mit Studien auf einer Plattform zur Verfügung gestellt werden.
Ein weiterer Schwerpunkt des Verbandes wird auf dem Bereich Digitalisierung/Online liegen, meldet der FMVÖ. Geplant ist, noch interaktiver auf die Bedürfnisse der Mitglieder einzugehen und künftig auf Social Media-Kanälen auch Fragestellungen und Themengenerierung zu ermöglichen. Gemeinsam mit dem Partner SAP – Thomas Friedlmayer (Director Sales SAP Österreich) ist nun auch FMVÖ- Vorstands-Mitglied – stieg man auch in die Implementierung der Collaboration-Plattform SAP Jam ein. Neue Technologien bieten damit nicht nur Diskussionsmaterial, sondern werden im Verband zum Dokumentenaustausch und als Kollaborationstool eingesetzt.

Stipendiat wird begleitet

In dieser Periode vergibt der Finanz-Marketing Verband ein Teilstipendium für den Lehrgang Marketing- und Vertriebscontrolling des Controller Instituts. Die Unterstützung des Studierenden ist der erste Teil eines FMVÖ-Mentoring-Programms und entspricht einem Wert von 2.000 €. Der Stipendiat wird überdies laufend begleitet, der FMVÖ ist auch in der Jury bei Abschlussarbeiten präsent.

In der neuen Funktionsperiode ist wieder ein Kreativ-Workshop zu kooperativen neuen Geschäftsmodellen vorgesehen, der den Mitgliedern eine Plattform bieten soll. Gemeinsam mit SAP ist auch eine „Learning Journey” zum Innovation Center in Deutschland geplant, die sich auf diverse FinTechs konzentrieren wird.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema