FINANCENET
„Zoin” an Handykontakte © PantherMedia/william87

Mit der mobilen Geldbörse der UniCredit Bank Austria kann man Geld an Handykontakte senden.

© PantherMedia/william87

Mit der mobilen Geldbörse der UniCredit Bank Austria kann man Geld an Handykontakte senden.

reinhard krémer 25.08.2017

„Zoin” an Handykontakte

„Zoin oda ned” ist jetzt kein Thema mehr – das Feature „Geld an Handykontakte senden” der Bank Austria macht’s möglich.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Bezahlen ist jetzt noch ein Stück einfacher geworden – ein neues Feature der UniCredit Bank Austria sorgt dafür: Ab sofort kann man mit der „Zoin”-Funktion, die in die App „Mobile Geldbörse” integriert ist, Geld an Handykontakte senden.

Beträge können in Echtzeit an Handykontakte gesendet oder auch umgekehrt Geld von Kontakten angefordert werden. Einfach am Smartphone Kontakt und Betrag auswählen und die Transaktion mit PIN bestätigen – fertig!

Schnell und unkompliziert

Der Vorteil des neuen Features: Man muss die Kontodaten des Empfängers nicht kennen, und das Geld wird sofort auf das Bankkonto des Empfängers gebucht, die Eingabe von IBAN oder Kartennummer ist nicht notwendig. Nach einmaliger Registrierung reicht die Telefonnummer aus, um einfach und schnell Geld an Freunde und Bekannte senden zu können.

Der Sender wählt nur den Kontakt bzw. die Telefonnummer des Empfängers und gibt den gewünschten Betrag ein. Die Transaktion wird in Echtzeit erledigt: Das Geld wird sofort vom Konto des Senders abgebucht und innerhalb von Sekunden dem Konto des Empfängers gutgeschrieben.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema