HEALTH ECONOMY
Alpla bringt Medizin © Alpa/Adi Bereuter

Alpla sammelt über ein Joint Venture Erfahrungen mit Produkten für die Pharmaindustrie – Expansion so gut wie sicher.

© Alpa/Adi Bereuter

Alpla sammelt über ein Joint Venture Erfahrungen mit Produkten für die Pharmaindustrie – Expansion so gut wie sicher.

Martin Rümmele 28.04.2017

Alpla bringt Medizin

Der Vorarlberger Verpackungsgigant Alpla (160 Werke, 17.300 Beschäftigte) beliefert nun auch Pharmafirmen.

••• Von Martin Rümmele

HARD. Es ist wohl der Hidden Champion Österreichs – ein Weltmarktführer mit 160 Standorten weltweit, 17.300 Beschäftigten und 3,25 Mrd. € Umsatz. Dennoch ist das Kunststoff- und Verpackungsunternehmen Alpla mit Sitz in Vorarlberg so wenigen bekannt, dass es nur selten in den Listen der versteckten Champions auftaucht.

Kontakte zur Pharmabranche

Jetzt macht sich der Riese aber auch im Gesundheitsbereich breit: Das Unternehmen, das weltweit Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile, Preforms sowie Tuben aus Kunststoff herstellt, expandiert nun auch in den Bereich von Pharmaverpackungen.

Mit der Übernahme der ägyptischen Taba-Gruppe weitete Alpla sein Angebotsspektrum auf Standardverpackungen für pharmazeutische Produkte aus. Taba verfügt über 29 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Sicherheits-Verschlüssen, Flaschen, Dosierhilfen für Säfte, Augen-, Nasentropfen und vieles mehr.
Seit Anfang 2017 firmiert das Unternehmen unter dem Namen Alpla Taba. Derzeit entsteht in der Industriezone „10th of Ramadan City” bei Kairo ein neuer Standort, der den modernsten Standards in der Produktion entspricht. Pfizer, Novartis und Glaxo Smith Kline gehören bereits zu den Kunden, wie auch zahlreiche lokale Anbieter aus der Region Mittlerer Osten und Nordafrika.

Bewusste Expansion

„Alpla ist bewusst ein Joint Venture mit einem Partner eingegangen, der schon Erfahrungen auf dem Pharmamarkt hat”, sagt ein Sprecher gegenüber medianet. Der Fokus liege im Moment darauf, den Markt Middle East & Africa unter der neu geschaffenen Marke Alpla Taba zu bearbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Doch wer das Unternehmen kennt, weiß, dass Alpla in globalen Dimensionen denkt. „Alpla ist seit jeher der Spezialist für Custom-Lösungen und hohe Produktionsvolumen”, teilt das Unternehmen mit. Weltweit produziert Alpla für internationale und regionale Kunden bereits aus unterschiedlichen Branchen: Getränke, Nahrungsmittel, Kosmetik, Haushaltspflege, Putz- und Waschmittel oder Öle und Schmiermittel.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema