HEALTH ECONOMY
Baxalta stellt sich neu auf © Baxalta/Franz Helmreich

Baxalta-Unternehmenssprecher Michael Heinrich: „Es ändert sich nur der Name.”

© Baxalta/Franz Helmreich

Baxalta-Unternehmenssprecher Michael Heinrich: „Es ändert sich nur der Name.”

12.06.2015

Baxalta stellt sich neu auf

Porträt Pharmakonzern Baxter BioScience wird am 1. Juli 2015 zum neuen, börsenotierten Unternehmen Baxalta

Konzern beschäftigt in Österreich 4.300 Mitarbeiter und will mit vier zentralen Werten punkten.

Wien/Orth. Das Pharmaunternehmen Baxter hat in seiner Geschichte viele medizinische Neuheiten beigetragen und nicht zuletzt von Österreich aus bahnbrechende Therapien entwickelt. Die neueste Veränderung ist, wie berichtet, die Trennung von Baxter BioScience und Baxter Medical Products. Aus Baxter BioScience wird ein neues, unabhängiges börsenotierendes Unternehmen Baxalta. „Es ändert sich unser Name; unsere Verpflichtung zu Innovation, Forschung und zur Entwicklung lebensrettender Arzneimittel bleibt bestehen”, sagt Unternehmenssprecher Michael Heinrich von Baxalta Österreich.

„Wichtiger Meilenstein”

Durch die Trennung von Baxter BioScience und Baxter Medical Products können sich beide Unternehmen viel besser auf die jeweils unterschiedlichen Bedürfnisse der jeweiligen Patientinnen und Patienten konzentrieren. Seit der Ankündigung vor knapp einem Jahr wurden alle nötigen Vorbereitungen getroffen, um als unabhängiges Unternehmen mit Namen Baxalta erfolgreich agieren zu können. Der Prozess der Teilung wird mit 1. Juli 2015 abgeschlossen sein. „Diese Ankündigung markiert einen wichtigen Meilenstein im Hinblick auf die Bildung von zwei global unabhängigen Gesundheitsunternehmen, deren gemeinsames Erbe die Therapie von schweren chronischen oder lebensbedrohenden Erkrankungen ist”, sagt Karl Kogelmüller, Finanzvorstand von Baxalta in Österreich. „Die Teilung verspricht maßgebliche Verbesserungen für Patienten, Gesundheitsanbieter und Aktionäre.”
Baxalta beruht auf einem starken Fundament, bei dem Innovation und Verantwortung groß- geschrieben werden. Um dieses Erbe zu bewahren und mit neuen Produkten weiterzuentwickeln, hat sich das Unternehmen vier Werte festgeschrieben: „Passion for improving lives ist für Baxalta eine wichtige Grundhaltung, die eine positive Einstellung zum Leben und zur Steigerung der Lebensqualität signalisiert”, erläutert Karl-Heinz Hofbauer, Betriebsleiter Wien und Vorstand von Baxalta. „Dieser Wert ist auch eine klare Verpflichtung, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Mit ‚den Menschen' sind nicht nur Patienten gemeint, sondern zum Beispiel bei der Herstellung von biologischen Arzneimittel aus Plasma die gesamte Kette vom Plasmaspender über den Mitarbeiter bis hin zum Patienten, der unser Produkt braucht. Wir stellen Produkte von Menschen durch Menschen für Menschen her.”

Innovation als Fundament

Um den zweiten Wert „Quest for Innovation” werde es notwendig sein, gute Rahmenbedingungen und Prozesse zur Verfügung zu stellen, die allen Mitarbeitern eine sichere Basis geben. „Nur diese Grundlage ermöglicht es, dass Mitarbeiter sowohl Freiräume im Kopf als auch die Zeit finden, innovativ zu denken und zu handeln”, sagt Simone Oremovic, HR-Chefin und Vorstandsmitglied.
Finanzvorstand Karl Kogelmüller sieht in „Inspired Teams” die Grundlage für den Weg, den Baxalta einschlagen wird. „Die Arbeit im Team sowie Verständnis füreinander sind essenziell, um gemeinsam Erfolge erzielen zu können und gleichzeitig unser Versprechen an unsere Patienten, die bestehenden Therapien auszubauen und neue Therapiewege zu finden.”
„Mit dem Wert Engaged with the World around us wollen wir uns noch mehr inner- und außerhalb der Branche mit der Welt um uns vernetzen, um neue Wege für unser Denken und Arbeiten zu finden”, so Vorstandsmitglied Hans Peter Schwarz, Vice-President R&D.(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema