HEALTH ECONOMY
Croma punktet in China © Croma-Pharma / Montage: B. Schmid

Andreas Prinz, CCO und Co-Inhaber von Croma-Pharma, freut sich über Kooperation in Asien.

© Croma-Pharma / Montage: B. Schmid

Andreas Prinz, CCO und Co-Inhaber von Croma-Pharma, freut sich über Kooperation in Asien.

Redaktion 16.06.2017

Croma punktet in China

Meilenstein für Croma-Pharma aus Niederösterreich: Die Firma schafft die erste Intradermal-Filler-Registrierung in China.

LEOBENDORF/WIEN. China ist der am schnellsten wachsende Markt für minimalinvasive ­ästhetische Medizin. Vor allem lokale Hersteller sorgen für einen harten Wettbewerb. Premium-Produkte aus europäischer Produktion sind sehr selten. Sihuan Pharmaceutical Holdings Group Ltd. und die österreichische Croma-Pharma GmbH vereinbarten nun eine weitreichende und lang laufende Zusammenarbeit. Im Rahmen einer Lizenz- und Vertriebsvereinbarung werden die Assets beider Partner in das neu gegründete Joint-Venture-Unternehmen SunCro Aesthetics & Cosmetic International Co Limited eingebracht.

40 Jahre Erfahrung

Croma-Pharma ist damit einer von nur zwei europäischen Herstellern von Intradermal-Fillern zur Faltenunterspritzung, die in China erfolgreich zugelassen wurden. Croma-Pharma wird seine Expertise, Patente und Lizenzen seiner Produkte einbringen, während Sihuan Pharma Ltd gut etablierte Multi-Channel-Distribution und detaillierte Marketing-Kenntnisse in Festlandchina beisteuert. „Croma-Pharma verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von viskoelastischen Produkten”, freut sich Andreas Prinz, CCO und Co-Inhaber von Croma-Pharma über die Kooperation. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema