HEALTH ECONOMY
Darm liegt vielen im Magen © panthermedia.net/bowie15

Neue Forschungen mit Probiotika geben Übergewichtigen Hoffnung.

© panthermedia.net/bowie15

Neue Forschungen mit Probiotika geben Übergewichtigen Hoffnung.

Ina Schriebl 10.07.2015

Darm liegt vielen im Magen

Studie Neue Untersuchung zur Darmgesundheit zeigt wachsende Verdauungsprobleme bei Österreichern

Forschung belegt Zusammenhang von Übergewicht und Darmflora; Probiotika sollen Abhilfe schaffen.

Graz. Um die Darmgesundheit der Österreicherinnen und Österreicher steht es offenbar nicht besonders. Zu diesem Schluss kommt jedenfalls eine Umfrage der Österreichischen Gesellschaft für Probiotische Medizin (OePROM) zusammen mit einem unabhängigen Meinungsforschungsinstitut. Etwa 29% der befragten Österreicher haben sehr oft oder oft Probleme mit ihrer Verdauung, 34% immerhin gelegentlich. Die Verdauungsprobleme der Befragten wirken sich wiederum häufig auf die Energie (58% Müdigkeit und Abgeschlagenheit) und Stimmung (48%) aus.

Hinsichtlich Verdauungsproblemen, die man selbst aus eigener Erfahrung kennt, nennen 74% Blähungen und 61% Völlegefühl. Rund 48% nennen in diesem Zusammenhang weiters das Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung, 45% Verstopfung. Zum Ausgleich setzt ein wachsende Zahl an Menschen auf den Einsatz von Probiotika.
Parallel dazu zeigen neue Forschungen aber auch, dass die Zusammensetzung der Darmflora auch Auswirkungen auf das Körpergewicht haben kann; das Grazer Unternehmen Institut Allergosan berichtet von entsprechenden wissenschaftlichen Studien, die in der Folge auch zeigen, dass durch eine entsprechende Beeinflussung der Darmflora das Körpergewicht reduziert werden kann.

Abnehmen mit Bakterien

Analysiert wurden dabei Zwillinge mit unterschiedlichem Körpergewicht, deren Darmbakterien genetisch gleichen, mageren Mäusen zugeführt worden ist. Die Folge war, dass diese entsprechend der „Bakterienspender” Gewicht zulegten oder Gewicht verloren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema