HEALTH ECONOMY
Erfolg in Rehabilitation © Rehaklinik Enns

In Enns haben drei Partner insgesamt 20 Mio. Euro investiert und mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen.

© Rehaklinik Enns

In Enns haben drei Partner insgesamt 20 Mio. Euro investiert und mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen.

Redaktion 26.08.2016

Erfolg in Rehabilitation

Die vom Gesundheitsdienstleister Vamed, der Gespag und der RLB Oö im Vorjahr gestartete Rehaklinik Enns meldet Erfolge.

ENNS. Über 1.200 Patienten und fast 30.000 Behandlungstage in der pneumologischen und neurologischen Rehabilitation: Das ist die erste Jahresbilanz der Rehaklinik Enns, zwölf Monate nach ihrer offiziellen Eröffnung. Das 126-Betten-Haus ist eine Einrichtung des Gesundheitsdienstleisters Vamed in Zusammenarbeit mit der Oberösterreichischen Gesundheits- und Spitals-AG und der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug rund 20 Mio. €. Aktuell sind mehr als 100 hochqualifizierte Mitarbeiter beschäftigt.

Architektur wichtig

Die Schwerpunkte liegen auf der pneumologischen als auch neurologischen Rehabilitation. Seit einigen Monaten ist die Klinik ein Zentrum für Multiple Sklerose, zertifiziert nach den Kriterien der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie; dabei setzt man auf eine enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten sowie den Fachabteilungen in den Krankenhäusern der Region. Außerdem werden die Ergebnisse der Pneumo-Reha bei COPD-Patienten wissenschaftlich evaluiert, um ein stadiengerechtes Rehabilitationsprogramm für die Betroffenen laufend zu verbessern. Wie in allen Einrichtungen setzt die Vamed in der Rehaklinik Enns auf eine patientenorientierte Architektur. (kw)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema