HEALTH ECONOMY
Gesundheitsbranche ist in Investitionslaune © Lorenz Ateliers
© Lorenz Ateliers

Ina Karin Schriebl 23.09.2016

Gesundheitsbranche ist in Investitionslaune

Gleich mehrere Pharmaunternehmen, Spitalbetreiber und Medizintechnik­firmen investieren kräftig.

••• Von Ina Karin Schriebl

LINZ. Die Pläne für das Campusgebäude der neuen Linzer Medizinfakultät sind fertig. Das bedeute, „die Nutzungswünsche wurden in dem Projekt untergebracht”, sagte Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) bei der Präsentation. Damit habe der Entwurf des Büros ­„Lorenzateliers” aus Innsbruck „den Praxistest bestanden”. Der Baubeginn des Campus ist für Anfang 2018 geplant, die Fertig­stellung soll im Jahr 2021 erfolgen. Die Kosten von 105 Mio. € tragen das Land Ober­österreich (60%) und die Stadt Linz (40%).

Start bereit im Herbst

Auf rund 12.500 m2 Nutzfläche entstehen vier Baukörper für ­Büros, Bibliothek, Lehrräume sowie Labors. Am 1. Oktober kommen bereits die ersten Studenten, die in Graz ihre vorklinische Ausbildung absolviert haben, in die Linzer Klinik; Rektor Meinhard Lukas rechnet dabei mit 50 Studenten.

Im Studienjahr 2014/15 startete die Medizin-Fakultät der Johannes Kepler Universität. Die ersten vier Semester werden in Kooperation mit der Uni Graz dort belegt. Ab dem Studienjahr 2022/23 soll es dann 300 zusätzliche Anfängerplätze in Linz geben, die in den neuen Gebäuden unterrichtet werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema