HEALTH ECONOMY
Künstliche Thermal-Seen © Vandealps Architecture
© Vandealps Architecture

Redaktion 26.08.2016

Künstliche Thermal-Seen

GASTEIN. Zwei Thermalwasser-Badeseen mit einer Gesamtfläche von 1.700 m² locken ab Juli 2017 in die Alpentherme Gastein. Das Projekt und weitere Investitionen im Familienbereich sollen den sommerlichen Thermenbesuch künftig attraktiver machen.

Nach einer zweijährigen Entwicklungsphase konnte nun das Projekt fixiert werden. Im September 2016 startet der Bau. Mit 3,8 Mio. € fließt der Großteil der Investitionssumme in die Errichtung der Seen. Für die Angebotserweiterung wird ein Teil des Kurparks von Bad Hofgastein dem Thermenareal angeschlossen. „Die Thermalwasser-Badeseen werden einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Gesundheit leisten” sagt Klaus Lemmerer, Geschäftsführer der Alpentherme Gastein. (kw)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema