HEALTH ECONOMY
MSD mit neuer Führung © MSD

Ana Argelich-Hesse Die gebürtige Deutsche wechselt von MSD Spanien an die Spitze des Unternehmens in Österreich.

© MSD

Ana Argelich-Hesse Die gebürtige Deutsche wechselt von MSD Spanien an die Spitze des Unternehmens in Österreich.

Martin Rümmele 10.02.2017

MSD mit neuer Führung

Das Pharmaunternehmen MSD Österreich hat mit Ana Argelich-Hesse eine neue Geschäftsführerin.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Chantal Friebertshäuser zeichnet mit Anfang Februar nicht mehr für die Leitung bei MSD Österreich verantwortlich. Sie folgte dem internationalen Ruf innerhalb des Konzern und wird – vorerst noch von Österreich aus – einen Produktbereich des MSD Impfstoff-Portfolios übernehmen und international verantworten. „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich von meiner bisherigen Funktion, denn die vergangenen zwei Jahre waren geprägt von der Einführung innovativer Produkte und Projekte”, meint Friebertshäuser; „nun werde ich mich der Prävention widmen.”

Erfahrung in Österreich

Die Übergabe der Geschäftsleitung erfolgte an Ana Argelich-Hesse. Die 43-jährige gebürtige Deutsche wuchs in Spanien auf und begann im Jahr 2008 ihre Karriere in der pharmazeutischen Industrie bei MSD Spanien. Dort war sie zwei Jahre für die Bereiche Immunologie, HCV und HIV zuständig, bevor sie die Abteilung Primary Care, Frauengesundheit und Impfstoffe übernahm. Zuvor war sie in der Telekommunikationsbranche tätig und verfügt über acht Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung, wo sie auch in Österreich und Deutschland tätig war.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema