HEALTH ECONOMY
Neuer Chef bei Ratiopharm © Biocrates Life Sciences AG/Montage

Ex-Novartis-Mann Elgar Schnegg leitet künftig Teva und Ratiopharm in Österreich.

© Biocrates Life Sciences AG/Montage

Ex-Novartis-Mann Elgar Schnegg leitet künftig Teva und Ratiopharm in Österreich.

Redaktion 24.06.2016

Neuer Chef bei Ratiopharm

Die Österreich-Niederlassung von „Teva ratiopharm” hat einen ­neuen Geschäftsführer; er ist im Generikabereich kein Unbekannter.

WIEN. Elgar Schnegg hat mit Mitte Juni die Geschäftsführung der Teva ratiopharm in Österreich übernommen. Er folgt damit Martin Spatz, der nach zehnjähriger erfolgreicher Tätigkeit an der Spitze der österreichischen Landesgesellschaft der Teva das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Als neuer Landesgeschäftsführer ist Schnegg für die gesamte Marketing- und Vertriebstätigkeiten des Unternehmens der Bereiche Generika, innovative Arzneimittel und frei verkäufliche Arzneimittel (OTC) in Österreich mit den Hauptmarken Teva und ratiopharm verantwortlich. In dieser Funktion wird er Mitglied des Managementteams des Clusters Teva Deutschland Österreich sein. „Teva ist in der einzigartigen Situation, alle drei Segmente der Indus­trie, frei verkäufliche Arzneimittel, Generika und Originalprodukte, in einem Unternehmen zu vereinen. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir mit Elgar Schnegg einen Landesgeschäftsführer gewinnen konnten, der über Erfahrung und Erfolge aus verschiedenen Unternehmen aus den drei Bereichen verfügt”, sagt General Manager Markus Leyck Dieken.

Neue Akzente

„Ich bin überzeugt, dass Schnegg nicht nur die Fortführung der positiven Geschäftsentwicklung der letzten Jahre gelingen wird, sondern aufgrund seiner beruflichen Erfahrung und seiner Persönlichkeit auch wesentliche neue Akzente für die bevorstehende Transformation des Unternehmens Teva setzen wird.” Schnegg war zuletzt als Head of Marketing & Sales Operations and Business Development bei Novartis in Österreich tätig. Von 2004 bis 2008 war er für das Geschäft mit frei verkäuflichen Arzneimitteln (OTC) und Generika der Sandoz in Österreich verantwortlich und leitete die Integration der Hexal nach der Übernahme durch Novartis. Zudem verfügt er über Marketing- und Vertriebserfahrung mit Originalarzneimitteln. Zwischen 2008 und 2013 war ­Schnegg Geschäftsführer des österreichischen Biotech-Start-up-Unternehmens Biocrates AG.

Teva und Ratiopharm haben zuletzt in Österreich mit rund 100 ­Beschäftigten 100 Mio. € umgesetzt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema