HEALTH ECONOMY
Pfizer gibt sich transparent © Pfizer

Pfizer Austria-Geschäftsführer Robin Rumler will nachhaltige Initiativen für Stakeholder nachvollziehbar machen.

© Pfizer

Pfizer Austria-Geschäftsführer Robin Rumler will nachhaltige Initiativen für Stakeholder nachvollziehbar machen.

Martin Rümmele 26.08.2016

Pfizer gibt sich transparent

Als einziges Pharmaunternehmen Österreichs publiziert Pfizer einen zertifizierten Nachhaltigkeitsbericht nach internationalen Regeln.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Unter dem Titel „One Pfizer” hat Pfizer Austria zum vierten Mal einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Erstmals sind auch Themen und Kennzahlen zur 2014 zugekauften Impfstoff-Produktion in Orth an der Donau enthalten. One Pfizer symbolisiere den Zusammenschluss und die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Durch die Nachhaltigkeitsexperten der Firma „denkstatt” geprüft und nach neuen, internationalen Reporting-Richtlinien erstellt, bietet der Bericht Transparenz und Vergleichbarkeit. Pfizer ist bisher das einzige Pharmaunternehmen in Österreich, das nach diesen neuen strengen Richtlinien berichtet.

Verbesserungen

Zweck des Berichts sei nicht nur die Darstellung der Erfolge, sondern auch die Auseinandersetzung mit Verbesserungsmöglichkeiten, sagt Pfizer Austria- Geschäftsführer Robin Rumler: „Pfizer Austria hat sich im Bereich Nachhaltigkeit viel vorgenommen. Manche Entwicklungen sind jedoch nur mittel- oder langfristig realisierbar, etwa Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft zu beziehen.” Man wolle Augenmerk auf verantwortungsvolles Handeln legen und für alle Stakeholder zugänglich zu machen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema