HEALTH ECONOMY
Pharma sucht neue Technologien © panthermedia.net/everythingposs

Experten sehen die Pharmaindustrie noch nicht in der digitalen Welt angekommen.

© panthermedia.net/everythingposs

Experten sehen die Pharmaindustrie noch nicht in der digitalen Welt angekommen.

ulli moschen 08.04.2016

Pharma sucht neue Technologien

Studie sieht starken Aufholbedarf für Pharmaindustrie und warnt vor fehlender Koordination. Digitalisierung der Unternehmen verlange bessere Nutzung von Daten.

WIEN/MÜNCHEN. Bisher hat sich die Pharmabranche nur begrenzt um die digitale Affinität ihrer Kunden gekümmert. Das ändert sich nun, allerdings fehlen klare Strategien, wie eine aktuelle Studie der internationalen Managementberatung Bain & Company diagnostiziert. Um die elektronische Patientenakte und Behandlungsprotokolle nutzen zu können, kooperieren Pharmaunternehmen zwar zunehmend mit Dienstleistern der Gesundheitsbranche und Firmen, die Daten zusammenführen und analysieren, zurzeit zersplittern solche Initiativen jedoch häufig in Einzelprojekte.

Management verirrt sich

„Häufig verirrt sich das Management im digitalen Dschungel”, stellt Michael Kunst, Partner bei Bain & Company und Co-Autor der Studie, fest. „Ziel ist, diejenigen Bereiche zu identifizieren, die dem Unternehmen die höchste Rendite bei niedrigsten Kosten und Risiken liefern.” Unternehmen, denen es gelingt, Real-World-Daten entlang der Wertschöpfungskette einzusetzen, könnten auf diese Weise hohe Rendite generieren; dies sei jedoch eine anspruchsvolle Aufgabe. Es gelte, interne und externe Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen und die Daten im nächsten Schritt in den verschiedenen Bereichen, wie klinische Forschung, Marketing und Vertrieb, für die Analyse zugänglich zu machen.

Personalisiertes Marketing, etwa Online-Communities für Patientengruppen, könnten helfen, individuelles Kundenverhalten besser zu verstehen. Für eine erfolgreiche Umsetzung empfiehlt der Experte Kunst außerdem eine Unterteilung der Digitalstrategie in 20 bis 40 klar definierte Themengebiete, Referenzprojekte, ein langfristiges unternehmerisches Denken, individuelle Strategien und die passenden externen Technologiepartner. „Pharmaunternehmen, die es schaffen, ihre Digitalstrategien mit den neuen Partnern effizient zu koordinieren, können die Zukunft der Branche mitgestalten und sich Wettbewerbsvorteile in einem dramatisch veränderten wirtschaftlichen Umfeld verschaffen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema