HEALTH ECONOMY
SPÖ und ÖVP werben um Ärzte © dpa/Jochen Lübke

Unterstützung Damit junge Ärzte auch künftig aufs Land gehen, soll es nach den Vorstellungen von SPÖ und ÖVP Förderungen geben.

© dpa/Jochen Lübke

Unterstützung Damit junge Ärzte auch künftig aufs Land gehen, soll es nach den Vorstellungen von SPÖ und ÖVP Förderungen geben.

Redaktion 25.08.2017

SPÖ und ÖVP werben um Ärzte

Ein Wahlkampf gegen Ärzte ist keine gute Idee, sagte einst VP-Chef Schüssel. Deshalb gibt es nun Zuckerln.

WIEN. Das Gesundheitsministerium startet eine „Gründungsinitiative”, um Ärzte bei der Gründung von Primärversorgungseinheiten zu unterstützen. Die Mediziner sollen damit in rechtlichen, inhaltlich-organisatorischen und finanziellen Fragen beraten werden, erklärte Ministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ). Das Primärversorgungsgesetz macht es Ärzten möglich, gemeinsam mit anderen Gesundheitsberufen und in Abstimmung mit Ländern und Sozialversicherung regionale Gesundheitszentren zu gründen.

Online-Verbindung

Um dem drohenden Mangel an Hausärzten zu begegnen, will auch die ÖVP die Hausärzte aufwerten. Es sollen Rahmenbedingungen verbessert werden, Landarzt-Stipendien geben sowie Hausarzt-Verbände und sogenannte Virtual Care Rooms für Patienten ohne Arzt. (iks)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema