HEALTH ECONOMY
Wundversorgung stockt © panthermedia.net/Katarzyna Bia asiewicz
© panthermedia.net/Katarzyna Bia asiewicz

Redaktion 30.09.2016

Wundversorgung stockt

WIEN. Die Medizinprodukte-Branche forciert das Thema Wundbehandlung – zusammen mit dem Pflegeverband und der Apothekerkammer. Der Grund: Derzeit werden nur 15% der Patienten mit modernen Wundpräparaten behandelt, drei von vier werden traditionell versorgt, so die Initiative „Wund? Gesund!” Fast die Hälfte wird beim Verbandswechsel zudem nicht genug über den Zustand der Wunde aufgeklärt, und mehr als ein Viertel zeigt sich unzufrieden mit Informationen der Krankenversicherung.

Das Potenzial für Besserungen ist enorm: Eine viertel Mio. ­Österreicher leidet an chronischen Wunden, zeigten sich Experten beim Symposium „Wundbehandlung” und bei einem folgenden Aktionstag überzeugt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema