INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Andritz baut in Deutschland Kaltwalzwerk

Sujetbild: Andritz Metals S6-High-Walzgerüst.

Sujetbild: Andritz Metals S6-High-Walzgerüst.

Redaktion 14.06.2017

Andritz baut in Deutschland Kaltwalzwerk

Millionenschwerer Auftrag von Risse + Wilke Kaltband, einem Unternehmen im deutschen Iserlohn.

WIEN/GRAZ/ISERLOHN. Der internationale Technologiekonzern Andritz hat von der Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co. KG, einem mittelständischen, familiengeführten Unternehmen im deutschen Iserlohn, Hersteller und Spezialist für Kaltband sowie kaltgewalzten Bandstahl, den Auftrag zum Bau eines neuen Kaltwalzwerks inklusive Elektrik und Automatisierung erhalten. Das Kaltwalzwerk mit Andritz-4-High-Technologie, die die Bandqualität verbessern und die Produktivität steigern soll, ist für Breiten von 750 mm und Dicken von bis zu 5 mm ausgelegt. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das dritte Quartal 2018 vorgesehen. Der Auftragswert wurde nicht bekannt gegeben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema