INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Beitrag zur Expo 2015 © Christian Jauschowetz

Franz Mayr-Melnhof (Forst Franz Mayr-Melnhof-Saurau), Heinz Gach (Wirtschaftsbund), Landesrat Christian Buchmann, LK-Präsident Franz Titschenbacher (v.li.).

© Christian Jauschowetz

Franz Mayr-Melnhof (Forst Franz Mayr-Melnhof-Saurau), Heinz Gach (Wirtschaftsbund), Landesrat Christian Buchmann, LK-Präsident Franz Titschenbacher (v.li.).

22.05.2015

Beitrag zur Expo 2015

Holzcluster Steiermark Design & Technik im Einklang

Ökologie nicht auf die „lange Bank” schieben.

Graz/Mailand. Intakte Natur und hoher Industrialisierungsgrad – diese beiden nur auf den ersten Blick schwer miteinander in Einklang zu bringenden Komponenten hat der Holzcluster Steiermark, Mitorganisator der Expo-Delegationsreise, auch in seinem Beitrag zum Österreichauftritt auf der diesjährigen Expo verbunden.

Breathe Austria

Das Projekt „Breathe Austria” besteht aus einen 560 m2 großen, steirischen Wald aus Bäumen, Stauden, Sträuchern, Flechten und Moos. In Kooperation mit heimischen Clusterpartnern und mithilfe der Roboteranlage im hauseigenen Engineering Center Wood (ECW) in Zeltweg fertigte der Holzcluster aus 15 m3 steirischer Fichte zwei ovale Sitzbänke, die sich aus insgesamt 51 Einzelteilen zusammensetzen und insgesamt 60 Meter lang sind; die Mitte der Ovale ist passend zum Wald des Pavillons- bepflanzt.
„Durch die Sitzbank lassen sich sämtliche Stationen der Wertschöpfungskette vom Wald über das Sägewerk zur Holzindustrie bis hin zur Weiter- und Endverarbeitung als hochwertiges Designelement exemplarisch nachzeichnen”, so Cluster-Geschäftsführer Erhard Pretterhofer.
Universitätsprofessor Klaus K. Loenhart, Leiter des Teams Breathe Austria, ergänzt: „Unser Fokus lag bei diesem Auftrag ganz klar auf der Zielsetzung, Holz eben auch im Eingangsbereich des Österreich-Pavillons als wertigen, heimischen Baustoff zu thematisieren.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema