INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Circular Economy © Austria Glas Recycling/Wolfgang Fürst

Glas-StrategenAustria Glas Recycling-Geschäftsführer Harald Hauke und Prokurist Haymo Schöner.

© Austria Glas Recycling/Wolfgang Fürst

Glas-StrategenAustria Glas Recycling-Geschäftsführer Harald Hauke und Prokurist Haymo Schöner.

Paul Christian Jezek 26.05.2017

Circular Economy

Österreichs Glasrecycling feiert den 40. Geburtstag mit dem Rekordjahresergebnis von 235.700 Tonnen Altglas.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Seit vier Jahrzehnten wird das Sammeln von Altglas in Österreich groß geschrieben.

235.700 Tonnen Altglas wurden im Jahr 2016 recycelt (2015: 235.100) und damit wurde ein neues Rekordergebnis erreicht.
Pro Kopf bedeutet dies eine Sammelleistung von durchschnittlich 26,1 kg. Organisiert wird dies vom Non-Profit-Unternehmen Austria Glas Recycling (AGR), einer Tochter der Altstoff Recycling Austria (ARA).

Weit vorn im Europavergleich

„Die kontinuierliche Optimierung des Glasrecyclingsystems, die Zusammenarbeit mit hervorragenden Partnerunternehmen und der konsequente Dialog mit der Bevölkerung machen es möglich, dass Österreich zu den Top-Glasrecyclingländern Europas zählt”, sagt AGR-Geschäftsführer Harald Hauke. „Davon profitieren Regionen und Firmen, denn eine effektive und effiziente Glasentsorgung trägt zur Sauberkeit im öffentlichen Raum bei und ist ein wesentlicher Baustein der unternehmerischen Nachhaltigkeitsagenda.”

Jede Glasverpackung, die im Container für Weiß- bzw. Buntglas entsorgt wird, ist Teil eines lückenlosen Recyclingprozesses.
Altglas kommt zu 100% in der Glasindustrie zum Einsatz und das bringt vielfachen Benefit: Die Industrie spart Primärrohstoffe und Energie; der Rohstoffbedarf kann im Inland gedeckt werden, das stärkt die volkswirtschaftliche Leistungsbilanz; regionale Arbeitsplätze in der zukunftsfähigen Recyclingbranche sind gesichert.
Ein wertvoller Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz wird geleistet, denn je 10% Altglas bei der Neuproduktion reduzieren 3% Energieverbrauch und 7% CO2-Emissionen. Die jährliche Einsparung an elektrischer Energie entspricht dem Jahresbedarf von etwa 51.000 Haushalten und reduziert den CO2-Footprint der österreichischen Volkswirtschaft.

Ein kurzer Blick zurück

Die Altglassammlung in Österreich wurde 1977 begonnen; für 1978 ist ein Sammelergebnis von 29.200 t überliefert.

Somit wird mittlerweile die rund achtfache Menge Altglas jährlich recycelt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema