INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Die Glasfaser-Partner © UPC Austria

Mit UPC als Partner können die Gemeinden als Infrastrukturbesitzer den Bürgern Services via Glasfasernetz liefern.

© UPC Austria

Mit UPC als Partner können die Gemeinden als Infrastrukturbesitzer den Bürgern Services via Glasfasernetz liefern.

Paul Christian Jezek 17.11.2017

Die Glasfaser-Partner

UPC versorgt außerhalb des eigenen Netzes bereits rund zwei Dutzend Gemeinden mit Internet, TV und Telefonie.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. UPC arbeitet eng mit lokalen Netzbetreibern und Partnern zusammen, um die bestehenden Netze vor Ort zu nutzen.

„Mit dem Anschluss von Achenkirch konnten wir dieses Jahr 23 Gemeinden außerhalb unseres eigenen Netzes den Zugang zu unserem kompletten Portfolio ermöglichen”, erklärt Gerald Schwanzer, Vice President Consumer Marketing, das Partnermodell. „Konkret bedeutet das hochleistungsfähiges Breitbandinternet von bis zu 300 Mbit/s sowie Zugang zu bester TV-Unterhaltung.”

Win-Win für alle Beteiligten

Schwanzer sieht diese Zusammenarbeit als Alternativmodell zum Konzept der Breitbandmilliarde in Österreich: „Wir setzen die Trennung von Infrastrukturbetreiber und Provider mit Produkten für die Kunden um. Die Gemeinden sind interessiert daran, die Angebote von UPC in ihren lokalen Netzen anzubieten und so langfristig digitale Services der neuesten Generation zur Verfügung zu stellen.”

Ergänzend zum Partnermodell treibt UPC den Ausbau des eige­nen Glasfaserkabelnetzes verstärkt voran. Im Rahmen des Inve-s­titionsprogramms „Autostrada” konnten 2016 rund 50.000 Haushalte in Österreich und der Schweiz angeschlossen werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema