INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Großauftrag aus den USA © Siemens

Im Transformatorenwerk in Linz werden jährlich rund 200 Transformatoren hergestellt

© Siemens

Im Transformatorenwerk in Linz werden jährlich rund 200 Transformatoren hergestellt

09.10.2015

Großauftrag aus den USA

Einer der größten Produzenten von ­Wasserkraft in den USA setzt auf Trans­formatoren von Siemens Österreich.

••• Von Britta Biron

LINZ. „Dieser Auftrag ist ein wesentlicher Bestandteil der Auslastung des Werks über die nächsten Jahre. Es freut mich, dass wir als Traditionsbetrieb ein weiteres Mal bei internationalen Kunden punkten konnten”, kommentiert Henning Rohkamm, Leiter des Siemens-Transformatorenwerks in Linz, den bisher größten Auftrag in der Geschichte des Unternehmens.

Überzeugt hat den noch anonym bleiben wollenden Neukunden die höhere Effizienz, die mit Siemens-Transformatoren möglich ist, und auch deren ökologische Vorteile.
Denn als Isolierflüssigkeit kommt statt der üblichen Mineralöle ein besonders umweltfreundliches Ester-Öl zum Einsatz. Dieses ist biologisch abbaubar und zeichnet sich überdies durch ein extrem geringes Explosions- und Brand­risiko aus.
Mit Ester isolierte Transformatoren sind daher ideal für den Einsatz in Umweltschutzgebieten und in Städten geeignet.

Global Player

Schlüsselprodukte des seit 1920 bestehenden Linzer Transformatorenwerks von Siemens sind Mittelleistungstransformatoren mit Schwerpunkt auf spezielle kundenspezifische Anwendungen.

Die Hauptabnehmerländer sind Deutschland, Schweiz, USA, Großbritannien und Kanada, die Exportquote liegt bei rund 85%. Daneben zählen große heimische Energieunternehmen wie Linz AG, Energie AG, Verbund, Vorarlberger, Illwerke und die Salzburg AG zu den Kunden.
Im Werk ist das Know-how für die gesamte Wertschöpfungskette gebündelt – von F&E sowie Engineering über Vertrieb bis hin Endmontage und Inbetriebsetzung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema