INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Hochzeit der Giganten: ABB schnappt sich B&R © ABB/Mikko Lehtimaki
© ABB/Mikko Lehtimaki

Paul Christian Jezek 14.04.2017

Hochzeit der Giganten: ABB schnappt sich B&R

Aus der Übernahme entsteht ein global einzigartiger Komplettanbieter in der Industrieautomation.

••• Von Paul Christian Jezek

Mit der Übernahme von B&R – einem der innovativsten und am schnellsten wachsenden Unternehmen in Österreich – hat ABB seine global führende Position in der Industrieautomation ausgebaut und wird in diesem Bereich das größte Unternehmen in Österreich.

„Die Kombination von B&R und ABB bietet eine einmalige Chance für unsere beiden Unternehmen und stärkt den Wirtschafts- und Technologiestandort Österreich”, frohlockt Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB.
„Diese Transaktion ist ein wahrer Meilenstein für ABB, da B&R die historische Lücke in unserem Automationsangebot schließt. Wir passen perfekt zusammen: Künftig werden wir das einzige Unternehmen sein, das seinen Industrieautomationskunden das gesamte Spektrum an Technologie- und Softwarelösungen rund um Mess- und Steuerungssysteme, Antriebe, Robotik, Digitalisierung sowie Elektrifizierung anbietet. Mit unserem dann einzigartigen Digitalangebot und unserer installierten Basis mit mehr als 70 Mio. verbundenen Geräten, 70.000 Steuerungssystemen und dann mehr als drei Mio. automatisierten Maschinen und 27.000 Fabrik­installationen ermöglichen wir es unseren Kunden weltweit, die enormen Chancen der Vierten Industriellen Revolution zu ergreifen.”

Das Beste aus zwei Welten

Nach Abschluss der Transaktion wird B&R als neue globale Geschäftseinheit „Maschinen- und Fabrikautomation” unter der Leitung des B&R-Geschäftsführers Hans Wimmer Teil der ABB-Division Industrieautomation.

Für beide Unternehmen sind das Management und die Mitarbeiter von B&R und von ABB zentral für zukünftiges Wachstum und die erfolgreiche Integration. Die beiden Gründer von B&R, Erwin Bernecker und Josef Rainer, werden das Unternehmen in der Integrationsphase beratend begleiten und so Kontinuität ­gewährleisten.
Der Fokus der Integration liegt auf Wachstum; Ziel ist es dabei, das Beste aus beiden Unternehmen zusammenzubringen. Dazu wird ABB seine bestehenden Aktivitäten in den Bereichen Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und Servo-Antriebe in die neue Geschäftseinheit einbringen. ABB will die erfolgreiche B&R-Wachstumsgeschichte fortschreiben und unterstreicht dieses Bekenntnis mit einem mittelfristigen Umsatzziel für B&R von mehr als einer Mrd. USD. Für die Mitarbeiter in Eggelsberg ergeben sich durch die Integration in ein global führendes Technologieunternehmen wie ABB enorme neue Entwicklungschancen.

Sehr positiv für den Standort

Mit der Verlagerung des weltweiten Zentrums für Maschinen- und Fabrikautomation an den Hauptsitz von B&R reiht sich ABB unter die führenden Technologie-und Zukunftsunternehmen Österreichs. Der geplante Ausbau der Forschungs- und Entwicklungs- sowie der Produktionsaktivitäten in Eggelsberg und Gilgenberg wird das Land als Hightech-Industrie­standort und als eine der aufstrebendsten Forschungsnationen Europas weiter stärken.

ABB wird B&Rs bewährtes, lösungsbasiertes Geschäftsmodell fortsetzen und die tiefe Anwendungsexpertise stärken, um neue Softwareangebote und -lösungen für die durchgängige Digitalisierung zu entwickeln. Zusätzlich wird ABBs Portfolio digitaler Lösungen, ABB Ability, von B&Rs großer installierter Basis, der Anwendungs- und Lösungskompetenz sowie der Expertise bei der Entwicklung von Simulationssoftware und hochentwickelten Engineering-Werkzeugen profitieren.

4.000 Maschinenbau-Kunden

Mit einer durchschnittlichen jährlichen Umsatzsteigerung von rund elf Prozent ist B&R in den vergangenen zwei Jahrzehnten erfolgreich und kontinuierlich gewachsen.

Der Umsatz hat sich allein seit dem Jahr 2000 auf mehr als 600 Mio. USD (2015/16) verfünffacht. Die globale Kundenbasis ist rasant auf mittlerweile mehr als 4.000 Maschinenbauer gewachsen. Zudem verfügt das Unternehmen über eine tiefe Expertise in der Entwicklung von Automations- und Softwarelösungen so­-wie über ein einzigartiges Anwendungswissen für Kunden in der Maschi­nen- und Fabrikautomation.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema