INDUSTRIAL TECHNOLOGY
„Ineffizienz eliminieren” © Thomas Eisler/A.C. Schiffleitner/Logmed

Thomas Eisler, Gründer von LogMed und langjähriger Logistik-Profi.

© Thomas Eisler/A.C. Schiffleitner/Logmed

Thomas Eisler, Gründer von LogMed und langjähriger Logistik-Profi.

Redaktion 22.04.2016

„Ineffizienz eliminieren”

Das österreichische Start-up LogMed berät ­Unternehmen bei der Optimierung der logistischen Abläufe.

GIESSHÜBEL. Die Taktfrequenz in der Industrie steigt – und damit auch die Anforderungen an die Prozesse entlang der gesamten Supply Chain. Schneller, besser und effizienter, lautet die Devise. Allerdings fehlen in vielen Unternehmen zur Umsetzung sowohl das Know-how als auch die personellen und zeit­lichen Ressourcen.

„Ich sehe eine wachsende Nachfrage nach individuellen logistischen Beratungsdienstleistungen, die fokussiert und unabhängig sind”, sagt Thomas Eisler und hat deshalb im Vorjahr LogMed gegründet.

Umfassendes Angebot

Das Portfolio von LogMed reicht vom telefonischen Gratis Check-up bis zu komplexen Projekten, wie etwa Behebung von Qualitätsproblemen, Identifikation von Einsparungspotenzialen, Lagerlayoutplanung, Prozessplanung bei Design und Redesign von Standorten, Unterstützung bei Out- und Insourcingprojekten, Beratung bei der Implementierung oder Ergänzung von Kennzahlensystemen oder Management auf Zeit bei Kapazitätsengpässen.

Als besonderes Angebot bietet LogMed gemeinsam mit seinen Partnern Unterstützung bei der Planung und dem Aufbau von Webshop-Systemen – von der Warenwirtschaftslösung über die Web­shop-Plattform bis zur logistischen Dienstleistung.

Langjährige Expertise

Sein umfassendes logistisches Know-how hat sich Eisler nach dem Studium der Betriebs- und Wirtschaftsinformatik in den vergangenen 20 Jahren in Führungspositionen in diversen Indus­triebranchen und internationalen Transportunternehmen (darunter DB Schenker) erarbeitet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema