INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Messe für Logistik 4.0 © obs/Deutsche Messe Hannover (2)

Auf einem Stand in Halle 27 wird das Modell einer kompletten Supply Chain gezeigt.

© obs/Deutsche Messe Hannover (2)

Auf einem Stand in Halle 27 wird das Modell einer kompletten Supply Chain gezeigt.

15.01.2016

Messe für Logistik 4.0

Die CeMat 2016 bietet einen Einblick in die Zukunft von Intralogistik und Logistik – von Automatisierung bis Digitalisierung.

HANNOVER. Wie viele andere Unternehmensbereiche nähern sich im Zuge von Industrie 4.0 Logistik und Intralogistik einander immer weiter an. Dieser Trend spiegelt sich daher auch in der thematischen Ausrichtung der Intralogistik-Fachmesse CeMat 2016 wider, die vom 31. Mai bis 3. Juni in Hannover stattfindet.

Auf der Sonderschau „Innovative Logistiklösungen” in Halle 27 präsentieren sich Unternehmen aus beiden Branchen; Highlight ist hier ein Stand, auf dem eine komplette Industrie 4.0-Supply Chain zu sehen sein wird. Sie besteht aus fünf Teilbereichen – Transportlogistik (inkl. Umschlag und Löschen von Containern), Wareneingang & Entladetechnik, Fördertechnik, Kleinteilekommissionierung und Verladetechnik.

Komplette Supply Chain

„Das Standkonzept für die Sonderschau sieht vor, die unterschiedlichen Bereiche zusammenzubringen und ihre Verknüpfung zu zeigen, um die Bekanntheit und Akzeptanz von Automatisierungslösungen für die Logistik steigern”, erläutert Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe AG.

Innovative Produkte und Lösungen – darunter etwa Entlade­r­oboter, werden zum einen detailliert vorgestellt, zum anderen wird ihr Nutzen im Zusammenhang gezeigt, was den Besuchern praktische Anregungen für die Gestaltung der eigenen Lieferketten bieten soll.
Eine neue Sonderpräsentation widmet sich dem Thema Krane & Hebefahrzeuge; sie umfasst einerseits einen Pavillon in Halle 27 als auch die „Platformers World” am Freigelände.
„Die Aussteller schätzen die ­CeMat wegen der vielen internationalen Besucher und werden heuer mit vielen Live-Demonstrationen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen”, sagt Oliwer Sven Dahms von Vertikal Events, der die Sonderschau gemeinsam mit der Deutschen Messe AG konzipiert hat.
„Das Freigelände ist traditionell ein Besuchermagnet. Es befindet sich in direkter Nähe zu den Pavillons der Staplerhersteller und bietet den Ausstellern der Platformers World damit ein erhebliches Synergiepotenzial”, ergänzt Pech.

Mehr Fläche für IT

Dem Digitalisierungstrend trägt die erweiterte Ausstellungsfläche für Logistics IT Rechnung, auf der Themen wie Cloud Computing, Mobile Devices, Schnittstellen, intelligentes Tracking and Tracing, Netzwerkplanung, Big Data, WMS, Bildverarbeitung oder Virtualisierung präsentiert werden.

„Mit Logistik 4.0 halten neue Schlüsseltechnologien Einzug in Logistikprozesse – ein großes Potenzial für die Prozessoptimierung und für neue Geschäftsmodelle”, meint Uwe Kubach, Vice President IoT Enablement bei SAP, dem Marktführer für Unternehmenssoftware, der heuer erstmals auf der CeMat ausstellt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema