INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Neues Roboter-Werk in den USA eröffnet © ABB

Insgesamt verfügt ABB mit Auburn Hills jetzt über drei Roboter-Fertigungsstätten.

© ABB

Insgesamt verfügt ABB mit Auburn Hills jetzt über drei Roboter-Fertigungsstätten.

12.06.2015

Neues Roboter-Werk in den USA eröffnet

ABB Der Technologie-Konzern verstärkt Kundennähe und Produktportfolio in seinem wichtigsten Exportmarkt

Zürich/Auburn Hills. „Mit dem Start der lokalen Roboterherstellung in Auburn Hills in den USA feiern wir heute die nächste Phase unseres Engagements und Wachstums in Nordamerika”, sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. „Wir sind das erste weltweit tätige Unternehmen der Automationstechnik, das eine Produktionsstätte für Roboter in den Vereinigten Staaten eröffnet. Roboter sind in einer zunehmend wettbewerbsintensiven Welt ein wichtiger Faktor für weiteres Industriewachstum in Nordamerika. Aufgrund des fortgesetzten Engagements und der kontinuierlichen Investitionen ist unser lokales Team gut aufgestellt, um unsere Kunden mit Roboterlösungen ‚made in the USA' zu unterstützen. Unsere führenden Technologien für webbasierte, kollaborative und sichere Roboter werden zu einer verbesserten Arbeitssicherheit und Arbeitsqualität beitragen.”

Wichtiger US-Markt

Mit einem Umsatz von 7,5 Mrd. US-Dollar (rd. 6.6 Mrd. Euro) sind die USA der größte Absatzmarkt von ABB. Das Unternehmen hat seit 2010 mehr als 10 Mrd. US-Dollar in die lokale Forschung und Entwicklung, Anlagen und Akquisitionen investiert und die Zahl der Mitarbeitenden von 11.500 auf 26.300 gesteigert.
„Die neue Produktionsstätte optimiert unser Produkt- und Serviceportfolio für unsere Kunden in den USA, in Mexiko und Kanada. Wir können nun branchenführende Lieferzeiten und erstklassigen technischen Support in Nordamerika anbieten”, erklärt Per Vegard Nerseth, Managing Director von ABB Robotics. „Das ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer weltweiten Strategie, in wichtigen Wachstumsmärkten für Roboter eine lokale Präsenz aufzubauen.”
Das Produktsortiment des Werks in Auburn Hill wird nach und nach erweitert – mit dem Ziel, die meisten in die USA, Kanada und Mexiko gelieferten ABB-Roboter und Robotersteuerungen zu produzieren.
Derzeit umfasst die Belegschaft 500 Mitarbeiter; aufgrund der wachsenden Nachfrage am US-Markt sei eine rasche Erweiterung auf etwa 1.000 durchaus realisisch, so Nerseth abschließend. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema