industrial technology
Palfinger liefert erneut Rekordumsatz und -ergebnis © Palfinger
© Palfinger

Paul Christian Jezek 09.02.2017

Palfinger liefert erneut Rekordumsatz und -ergebnis

Der börsenotierte Kranhersteller konnte 2016 das siebte Jahr in Folge zulegen.

BERGHEIM. Die Geschäftsentwicklung der Palfinger-Gruppe war im Vorjahr von einer Fortsetzung des Wachstumskurses geprägt. Im Segment "Land", in dem das traditionelle landgebundene Geschäft abgebildet wird, konnten in Europa, Nordamerika, GUS sowie in der Region Asien und Pazifik Zuwächse verzeichnet werden. Nach der Akquisition von Harding – der größten in der Unternehmensgeschichte – wurde das Marinegeschäft in einem eigenen Segment SEA zusammengefasst. Der konsolidierte Umsatz der Palfinger Gruppe konnte um 10,3 Prozent ausgeweitet werden und stieg auf 1.357,0 Mio. € nach 1.229,9 Mio. im Jahr 2015. Das stellt einen neuen Rekordwert dar. Trotz umfassender Restrukturierungsmaßnahmen und Integrationskosten in Nordamerika und im Marinebereich konnte das EBIT auf den Höchstwert von 106,0 Mio. € gesteigert werden.

„Unsere Erfolge sind das Ergebnis einer konsequenten Umsetzung unserer Unternehmensstrategie, die uns eine hervorragende Wettbewerbsstellung verschafft hat“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Herbert Ortner. „Wir sind auf die zu erwartende Entwicklung auf den Weltmärkten gut vorbereitet."

Der Cashflow aus dem operativen Bereich lag im Berichtszeitraum mit 109,6 Mio. € annähernd auf dem Vorjahresniveau (110,6 Mio. €). Steigernd wirkten insbesondere die leicht verbesserte Ergebnissituation, höhere Abschreibungen durch die getätigten Investitionen und ein langsamerer Aufbau von Vorräten. Hingegen dämpften insbesondere die Abnahme von Verbindlichkeiten und höhere gezahlte Ertragsteuern die Entwicklung.

Palfinger plant die Fortsetzung des Wachstumskurses – insbesondere die Komplettierung des Produktportfolios in allen Regionen und der weitere Ausbau des Marinebereichs sollen dazu beitragen. 2017 werden Restrukturierungsmaßnahmen in Nordamerika und im Marinebereich abgeschlossen; sie sollen ab dem 2. Halbjahr zu einer allmählichen Erhöhung der Profitabilität beitragen. Die Rahmenbedingungen für das Jahr 2017 bergen zahlreiche politische und wirtschaftliche Unsicherheiten, trotzdem hält das Management ein neuerliches Umsatzwachstum aufgrund des guten Auftragseingangs im 4. Quartal 2016 und zu Jahresbeginn 2017 für realistisch.

Leistungsschau im Trump-Land
Auf einer Fläche von 474 m2 wird sich Palfinger der internationalen Bauindustrie auf der Leitmesse Conexpo-CON/AGG Anfang März In Las Vegas als idealer Partner präsentieren. So wird das Unternehmen den innovativen Knickarm-Kran PK 165.002 TEC 7 auf dem nordamerikanischen Markt einführen. Konzipiert für Trägerfahrzeuge mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 32 t, erreicht der PK 165.002 TEC 7 hinsichtlich der Gewichtseinsparung eine neue Dimension.

Darüber hinaus wartet Palfinger noch mit einer weiteren Neuheit auf – der innovativen Service-Lösung PAL Pro 39 aus der Reihe PAL Pro Mechanics Trucks, deren Kranaufbauten sich an Service-Anbieter im Bereich schwerer mobiler Maschinen richten. Der neue PAL Pro 39 gehört einer neuen Generation von Leichtgewichten an und ist in 9- und 11-Fuß-Standardkonfigurationen für Lkw der Class 4 und 5 erhältlich. Die Nutzer profitieren von Vorteilen durch das geringe Gewicht, von einer hohen Traglast und einem außergewöhnlichen Rostschutz. Last but not least wird das Unternehmen auch das größte „Mechanics Truck“-Angebot vorstellen: Der PAL Pro 86 ist in einer Standardkonfiguration von bis zu 14 Fuß (4 m) mit Kapazitäten bis zu ca. 116.600 Newtonmeter erhältlich. (pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema