INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Start-ups bringen viel neue Energie © Deutsche Messe

Von neuen Kraftwerkskonzepten bis zu innovativer Filtertechnik werden am Gemeinschaftsstand viele Neuheiten gezeigt.

© Deutsche Messe

Von neuen Kraftwerkskonzepten bis zu innovativer Filtertechnik werden am Gemeinschaftsstand viele Neuheiten gezeigt.

britta biron 08.04.2016

Start-ups bringen viel neue Energie

Im Energy-Sektor der Hannover Messe präsentieren ­zahlreiche Jungunternehmen ihre innovativen Beiträge zu sauberer Energiegewinnung und Ressourcenschonung.

HANNOVER. Die großen Umwälzungen auf den Energiemärkten stellen die etablierten Energieversorger vor große Herausforderungen, bieten gleichzeitig aber jungen und flexiblen Unternehmen intessante Möglichkeiten. Auf einem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Gemeinschaftsstand (in Halle 27) auf der Hannover Messe präsentieren einige dieser Newcomer ihre Produkte dem internationalen Fachpublikum.

„Es gibt für industrielle Start-ups keine bessere Bühne, als das wirtschaftspolitische Umfeld der Hannover Messe, um auf sich aufmerksam zu machen. Hier treffen sie potenzielle Kunden, Kooperationspartner und Investoren, um ihre Visionen von einer effizienten und wettbewerbsfähigen Energieversorgung zu realisieren”, sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter Hannover Messe bei der Deutschen Messe AG
Dazu zählt unter anderem die REAC Energy GmbH aus Herrsching, die mit ihren StreamCubes ein modulares Anlagenkonzept entwickelt hat, das den Druck einströmenden Wassers in elektrische Energie umwandelt. Die StreamCubes sind modular und könneneinzeln oder in Gruppen betrieben werden. „Das kostengünstige und modulare Design macht es möglich, sogar Ströme mit niedriger Fließgeschwindigkeit effektiv zu nutzen”, erläutert Tobias Breitbach, Technical Director. Ein weiterer Vorteil ist, dass die langsame Bewegung der Rotoren die sensible Unterwasserwelt schont.

Innovative Konzepte

Auf Strom aus Abwärme im niederen Leistungs- und Temperaturbereich setzt Orcan Energy; auf der Messe zeigt das Unternehmen unter anderem sein kompaktes Kleinstkraftwerk ePack. Es basiert auf dem ORC-Verfahren (Organic Rankine Cycle), einem thermo­dynamischen Prozess, der die Abwärme aus Industrieprozessen oder Motoren in CO2-neutralen Strom umwandelt. Die Anlage wurde heuer mit dem IF Design Award in der Kategorie „Industrie” ausgezeichnet.

Die 2013 gegründete Turbina Energy AG entwickelt und produziert neben vertikalen Kleinwindkraftanlagen maßgeschneiderte Systemlösungen – von Wind-Solar-Hybridsystemen bis hin zu Multifunktionsanlagen wie dem s/m/a/r/t Tower.
Die Anlage ist so konzipiert, dass sie neben der Erzeugung von sauberem Strom noch eine Reihe weiterer Funktionen übernehmen kann, so etwa als interaktive Werbefläche, Ausgabestation für Pakete, Snacks oder Kleinteile, WLAN-Router, Ladestation für e-Fahrzeuge oder im Bereich der Überwachung und Sicherheit.
Ein weiterer Aussteller am Gemeinschaftsstand ist Fibalon, ein Unternehmen, das aus recycelten PET-Flaschen Polymerfaserfilter herstellt, die zum Klären von Pools, Aquarien, Teichen oder in Kläranlagen eingesetzt werden können.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema