INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Telkos brauchen B2B2x © Panthermedia/Ra2studio

Telkos müssen baldigst flexible Produktionsmodelle etablieren und managen.

© Panthermedia/Ra2studio

Telkos müssen baldigst flexible Produktionsmodelle etablieren und managen.

Redaktion 22.09.2017

Telkos brauchen B2B2x

WIEN. Im Rahmen der aktuellen Studie „Major strategic choices ahead of TelCos: Reconfiguring for value” hat Arthur D. Little wichtige Entscheidungen untersucht, die Telekommunikationsunternehmen in den kommenden Jahren zu treffen haben.

Denn die fortschreitende Digitalisierung der Industrie lässt ein neues Segment entstehen: „B2B2x”. Der wesentliche Unterschied zu bekannten Anwendungen ist, dass die Telekommunikation oder IT-Dienstleistungen Teil der Wertschöpfungskette des jeweiligen Kunden werden.
Der Endverbraucher kauft demnach keine Telekommunikationsleistung, sondern ein digital angereichertes Produkt. Das B2B2x-Segment könnte bereits im Jahr 2020 rund 8% des globa­len Markts ausmachen. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema