INDUSTRIAL TECHNOLOGY
TÜV baut Service aus © TÜV Austria

EVN-Tochter wechselt denBesitzer (v.l.): Reinhard Preiss (TÜV Austria), Werner Casagrande und Klaus Kohlhuber (Utilitas Beteiligungs GmbH), Karl Bock (KKS – Kesselprüf- und Korrosionsschutz), Werner Charvat (V&C).

© TÜV Austria

EVN-Tochter wechselt denBesitzer (v.l.): Reinhard Preiss (TÜV Austria), Werner Casagrande und Klaus Kohlhuber (Utilitas Beteiligungs GmbH), Karl Bock (KKS – Kesselprüf- und Korrosionsschutz), Werner Charvat (V&C).

herbert strasser 12.06.2015

TÜV baut Service aus

EVN Verkauf der V&C Kathodischer Korrosionsschutz

Stärkung für Geschäftsfeld Industrie & Energie.

Wien. Die EVN hat ihre Tochterunternehmen V&C Kathodischer Korrosionsschutz GmbH an den TÜV Austria verkauft.

„Dieser Schritt entspricht unserer derzeitigen strategischen Ausrichtung, die eine Konsolidierung sowie eine Konzentration auf das Kerngeschäft vorsieht. Durch das Interesse der TÜV Austria hat sich eine nachhaltige Gelegenheit sowohl für die EVN als Eigentümerin als auch für die Mitarbeiter und die bestehenden langjährigen Kunden ergeben”, so EVN-Vorstandssprecher Peter Layr.
Die V&C, die zuletzt einen Jahresumsatz von rund 3 Mio. Euro erwirtschaftet hat, ist seit 1996 Teil des EVN-Konzerns und ein Komplettanbieter für Produkte und Dienstleistungen rund um den Kathodischen Korrosionsschutz. Das Portfolio umfasst Kesselprüf- und Korrosionsschutz von Rohrleitungen und Behältern, von Stahlbetongewerken, Messtechnik und Wartung sowie Handel.

Int. Projektgeschäft

Neben den Heimmärkten Österreich und Deutschland kommt dem internationalen Projektgeschäft eine wachsende Bedeutung zu.
„Das Serviceportfolio der V&C passt in unser Geschäftsfeld Industrie & Energie. Durch die Integration der V&C in unser internationales Netzwerk können wir neue Marktpotenziale gemeinsam erschließen”, sieht Stefan Haas, Vorsitzender des TÜV, in der Übernahme interessante wirtschaftliche Chancen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema