INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Wie smart ist die Logistikbranche? © Linde Material Handling

Roboter, Kameras, Sensoren & Co machen die Logistik der Zukunft smart.

© Linde Material Handling

Roboter, Kameras, Sensoren & Co machen die Logistik der Zukunft smart.

britta biron 22.04.2016

Wie smart ist die Logistikbranche?

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services analysiert im Rahmen einer groß angelegten Umfrage den Umsetzungsgrad der „Transportlogistik 4.0”.

NÜRNBERG. Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS hat die wichtigsten Technologien und Anwendungen rund um die „Transportlogistik 4.0” identifiziert und im Rahmen von Experteninterviews aus den Branchen Handel, Süßwarenherstellung, Sportartikelhersteller, ­Befestigungs- und Montagetechnik, Automobil und Logistikdienstleistung verifiziert

In einem nächsten Schritt wollen die Forscher untersuchen, wie digi­tal die Transportlogistik bereits heute ist, welche aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien zur Unterstützung der Transportprozesse eingesetzt werden, welche neuen Geschäftsmodelle entstehen und welche Zukunftsbilder im Bereich Transport als realistisch eingeschätzt werden.

Online-Fragebogen

Dafür wurde eine groß angelegte Online-Umfrage (https://www2.iis.fraunhofer.de/survey/index.php/926355?lang=de) gestartet, die sich sowohl an Verlader als auch Dienstleister richtet.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die eingesetzten Basistechnologien, das Angebot neuer Dienstleistungen, den Nutzungsgrad digitaler Anwendungen wie etwa spezieller Assistenzsysteme, die Art der Datenverarbeitung sowie die Ausrichtung des Geschäftsmodells hinsichtlich Digitalisierung gelegt.
Die Teilnehmer liefern den Wissenschaftern nicht nur wertvolle Informationen, sondern erfahren gleichzeitig auch, wie es um den Digitalisierungsgrad im eigenen Unternehmen bestellt ist, und welche Entwicklungsmöglichkeiten sich künftig bieten.

Ergebnisse im Herbst

Die Ergebnisse der Umfrage werden im Herbst dieses Jahres in Form einer Kurzstudie erscheinen, die sowohl einen branchenübergreifenden Überblick zum Status quo und der zukünftigen Anwendung von digitalisierten Lösungen im Transportsektor also auch zu branchenspezifischer Trends ­liefern wird.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema