LUXURY BRANDS & RETAIL
Der Ort der „Woll”-Lust © Iris von Arnim

Als Standort für den vierten Monobrand-Store (und den ersten in Österreich) wählte die Hamburger Designerin Iris von Arnim den bekannten Tiroler Wintersportort Kitzbühel.

© Iris von Arnim

Als Standort für den vierten Monobrand-Store (und den ersten in Österreich) wählte die Hamburger Designerin Iris von Arnim den bekannten Tiroler Wintersportort Kitzbühel.

desirée faber 25.09.2015

Der Ort der „Woll”-Lust

Chic in Strick – Cashmere-Queen Iris von Arnim hat in Kitzbühel einen neuen Store eröffnet.

Kitzbühel. Erst im Juni hatte Iris von Arnim einen Store in Düsseldorf eröffnet, nun hat sich die deutsche Kaschmir-Queen auch in Öster­reich niedergelassen. Als Standort der ersten österreichischen Monobrand-Boutique hat sie allerdings nicht (wie viele andere Marken) die Bundeshauptstadt gewählt, sondern Kitzbühel.

„Es ist der schönste Wintersportort Tirols, und als Modehaus mit Schwerpunkt Cashmere passen wir sehr gut hier her”, begründet die Designerin ihre Entscheidung. Klarerweise sprechen auch die klimatischen Bedingungen in den Tiroler Alpen für kuscheligen Nobelstrick sowie die zahlreichen zahlungskräftigen Touristen, die gern in den Tiroler Bergen Urlaub machen und sich dort natürlich auch entsprechende Shoppingmöglichkeiten wünschen.
Die neue Iris von Arnim-Boutique liegt in der Vorderstadt 31 und wirkt deutlich weitläufiger, als man von einer Fläche von nur 30 Quadratmetern erwarten würde.

Elegantes Flair

Das liegt vor allem an dem sehr gelungenen Interior-Konzept, das in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Architekten Scott Ritter und seinem Partner, dem Designer Jakob Illera, entwickelt wurde. Das Duo zeichnete bereits 2013 für das Konzept des Iris von Arnim Pop-up-Stores in Wien verantwortlich.
Valentin von Arnim, Sohn und Geschäftspartner der Designerin, dazu: „Uns war es wichtig, eine warme, vertraute Atmosphäre zu schaffen, die mit unserer Kollektion harmoniert. Passend zum Produkt, stehen Haptik, Naturmaterialien und Liebe zum Detail im Vordergrund.”
Und schon der erste Blick zeigt, dass das Ziel erreicht wurde. So dominieren im Kitzbühler Store hochwertige Materialien wie solide Eiche, edles Leder und feine Textilien – vorwiegend in hellen, sanften Tönen.
Geöffnet ist der Store, in dem die neue Herbst-Winter-Kollektion bereits erhältlich ist (Keypieces sind unter anderem Pullover mit plakativem Zopfmuster und dekorative Capes), Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 17 Uhr.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema