LUXURY BRANDS & RETAIL
„Gefelliges” Flagship © Fendi

Außergewöhnliche Kunstobjekte wie die Spike Wall oder Wandteppiche aus Pelz sorgen auch abseits der Fashion- und Accessoires-Kollektionen für außergewöhnliche Hingucker.

© Fendi

Außergewöhnliche Kunstobjekte wie die Spike Wall oder Wandteppiche aus Pelz sorgen auch abseits der Fashion- und Accessoires-Kollektionen für außergewöhnliche Hingucker.

britta biron 25.11.2016

„Gefelliges” Flagship

Das römische Pelzhaus Fendi verleiht dem noblen Kohlmarkt noch mehr Glanz.

Wien. Online sowie in einigen edlen Boutiquen konnten österreichische Fendi-Fans die exklusive Fashion und Pelzkreationen schon bisher kaufen, der neue Flagship-Store bietet allerdings ein noch exquisiteres Einkaufserlebnis.

Einerseits wegen des deutlich größeren Warenangebots, andererseits wegen des außergewöhnlichen Ambientes, das die große Couture-Tradition Fendis mit zeitgenössischer Kunst und modernem Design verbindet.
Von außen präsentiert sich das Fendi-Flaggschiff mit zurückhaltender Eleganz. Fast schlicht wirkt die Front aus hellem Travertin-Marmor mit der großen Auslage, in der aktuelle Keypieces präsentiert werden.
Auch im Inneren herrscht distinguierte Eleganz, die nicht auf laute Effekte, sondern außergewöhnliche Materialien und Präsentationsformen setzt.

Kunstvolle Inszenierung

In der Accessoire-Abteilung, die im Eingangsbereich liegt, ist ­dies die aus 18.000 Bronzestiften bestehende Spike Wall; sie ist sowohl ein Kunstobjekt als auch Ausstellungsfläche für die ikonischen Peekaboo- and Baguette-Taschen. Bronzefarbene Flächen hinter einigen Regalen greifen die Farbe der Spike Wall auf und heben weitere Modelle aus der Taschenkollektion hervor.
Ebenfalls im Erdgeschoss liegt die Abteilung mit der Ready-to-Wear-Herrenkollektion. Regale aus dunklem Holz und hellbraune ­Ledersofas unterstreichen das maskuline Ambiente.

Luxus auf zwei Etagen

In die ganz in Blau gehaltene Schuhabteilung (der Begriff Schuh-Himmel drängt sich fast auf) im ers­ten Stock gelangt man mit einem silbern-glänzenden Aufzug. Allerdings entgehen einem dann die beiden großflächigen Wandteppiche aus farbigem Pelz, die das Treppenhaus zieren. Pelz gibt’s auf dieser Etage aber auch für jene zu sehen, die per Lift kommen.
Gleich neben der Schuhabteilung liegt der Raum, der die Pelz- und Ready-to-wear-Kollektion für ­Damen beherbergt. In einem separaten Made-to-Order-Corner kann die Kundin hier ihr persönliches Modell der Peekaboo-Tasche in Auftrag geben; dafür stehen Leder und Pelz und vielen Varianten und Farben sowie verschiedene Stickerei-Vorlagen zur Verfügung.
Das „Allerheiligste”, der VIP-Room mit den luxuriösen Pelz­modellen nach Entwürfen von Fendi-Chefdesigner Karl Lagerfeld, liegt hinter einer halbtransparenten Schiebetür.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema