LUXURY BRANDS & RETAIL
It’s Time to celebrate © Glashütte Original/2017 Getty Images (2)

1. Regisseur Raed Andoni (li.) mit Glashütte Original-CEO Thomas Meier erhielt den erstmals vergebenen Dokumentarfilmpreis der sächsischen Uhrenmanufaktur. 2. Suki Waterhouse, Lottie Moss and Toni Garrn bei der Bulgari Night of the Legend. 3. Schauspieler Georg Friedrich mit Uhrmacherin in der Golden Bear Lounge.

© Glashütte Original/2017 Getty Images (2)

1. Regisseur Raed Andoni (li.) mit Glashütte Original-CEO Thomas Meier erhielt den erstmals vergebenen Dokumentarfilmpreis der sächsischen Uhrenmanufaktur. 2. Suki Waterhouse, Lottie Moss and Toni Garrn bei der Bulgari Night of the Legend. 3. Schauspieler Georg Friedrich mit Uhrmacherin in der Golden Bear Lounge.

Redaktion 24.03.2017

It’s Time to celebrate

Berlinale 2017 Glashütte Original weitet seine Partnerschaft mit dem Filmfestival weiter aus

Berlin. Luxusmarken und großes Kino gelten zu Recht als perfekte Paarung, und so haben bei wichtigen Filmfestivals nicht nur die Darsteller und Macher der Movies ihren großen Auftritt, sondern – in der Rolle von Sponsoren – auch viele Hersteller von Nobelprodukten.

Die sächsische Uhrenmanufaktur Glashütte Original gehört bereits seit 2011 zum Cast des Berliner Filmfests und bietet mit der Golden Bear Lounge im 1. Stock des Grand Hyatt Hotels Berlin ­einen der beliebtesten Treffpunkte für Filmschaffende und -freunde.
Hier fanden unter anderem die Präsentation der Sixties Iconic Square-Chronographen statt, ein festlicher Empfang zum 250jährigen Jubiläum der Goldstadt Pforzheim, diverse Premierenfeiern sowie elegante Kunden­events der Juweliere Bucherer und Wempe.

Dokumentarfilm-Preis

Erstmals unterstützte der Uhrenhersteller das Festival auch mit einem eigenen Award: Der mit 50.000 € dotierte Glashütte Original Dokumentarfilmpreis wurde im Rahmen der offiziellen Preisverleihung vergeben – die Wahl der Jury fiel auf „Istiyad Ashbah”.
„Natürlich geht es um viel mehr als nur um das Preisgeld. Der Preis ist auch eine große Anerkennung und Motivation”, kommentierte Regisseur Raed Andoni stellvertretend für das gesamte Film-Team.
Mit einem exklusiven Uhren-Verleihservice hatte Glashütte Original eine weitere Premiere im Festival-Programm.
„Wir sind stolz darauf, dass wir die Berlinale mit unserer Lounge und unseren Ideen bereichern und viele spannende Begegnungen zwischen Film- und Uhrmacherkunst schaffen konnten. In unserem ersten Jahr als Hauptpartner können wir damit nicht nur auf zahlreiche ikonische Momente zurückblicken”, zieht Glashütte Original-CEO Thomas Meier eine positive ­Bilanz des Engagements.

Großes Staraufgebot

Zu den weiteren Nobelunternehmen, die zum Gelingen des Festivals beitragen, gehören L´Oréal, Audi, die chinesische Schmuckmarke Tesiro, Nespresso oder Mastercard.
Zu den hochkarätigen Berlinale-Events zählte auch wieder die Night of the Legend des römischen Luxusunternehmens Bulgari; gefeiert haben hier u.a. Prinzessin Lilly zu Sayn Wittgenstein-Berleburg, Lottie Moss, Suki Waterhouse, Toni Garrn, Daniel Brühl, Clotilde of Savoy und Nikolai Kinski. (bb)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema