LUXURY BRANDS & RETAIL
Konditorei Deluxe © Pasticceria Marchesi (2)

Die seit dem Vorjahr zur Prada-Gruppe gehörende Mailänder Traditionsbäckerei Pasticceria Marchesi hat jetzt eine neue und deutlich größere Zweigstelle eröffnet.

© Pasticceria Marchesi (2)

Die seit dem Vorjahr zur Prada-Gruppe gehörende Mailänder Traditionsbäckerei Pasticceria Marchesi hat jetzt eine neue und deutlich größere Zweigstelle eröffnet.

clarissa fischer 20.11.2015

Konditorei Deluxe

Mailänder Traditionsbäckerei Pasticceria Marchesi expandiert unter dem Dach der Prada-Gruppe.

Mailand. Kuchen und Designermode sind zwei Dinge, die – sieht man sich die Models auf den Laufstegen oder die Kreationen in den Nobelboutiquen an – kaum zusammen- passen. In Sachen Begehrlichkeit liegen feine Mehlspeisen und ­Luxusfashion allerdings auf einer Wellenlänge.

Daher war es auch nicht wirklich verwunderlich, als der Prada-Konzern im Vorjahr 80% an der Mailänder Traditionsbäckerei Pasticceria Marchesi übernommen hat; vor Kurzem wurde nun die erste ­Dependance eröffnet.
Sie liegt in der Via Monte Napoleone, einer der großen Einkaufsstraßen Mailands, und bietet mit 120 m2 deutlich mehr Platz als der kleine, seit 1824 bestehende Laden in der Via Santa Maria alla Porta, in dem man die süßen Köstlichkeiten nur an kleinen Stehtischen genießen konnte.

Süßes Paradies

Im neuen Geschäft dagegen gibt es neben einem großen Verkaufsraum gleich zwei Gasträume mit Marmortischen, bequemen, samtbezogenen Sesseln und seidenbespannten Wänden. Serviert werden Kuchen und Torten auf feinem Porzellan von Rosenthal und mit Silberbesteck von Sambonet, beides exklusiv für Marchesi gefertigt.
Mit der größeren Fläche hat die Traditionsbäckerei gleich auch die Chance genutzt und ihr Sortiment erweitert.
Neben dem Panettone, für den Marchesi weit über die Stadtgrenzen Mailands berühmt ist, gibt es die verschiedensten Kuchen und Torten, Pralinen, Konfekt, Bonbons, Schokolade, Croissants und Brioches – alles aus feinsten Zutaten und natürlich in traditioneller italienischer Hand­arbeit hergestellt.

Weitere Expansion

Präsentiert wird das süße Sortiment in eleganten Kirschholz-Theken und insgesamt 38 gläsernen Vitrinen, die direkt in die Wände des Cafés eingelassen sind und dem Gast damit fast schon das Gefühl vermitteln, mitten in einer prall gefüllten Keksdose zu sitzen.
Geöffnet ist die neue Pasticceria Marchesi täglich von 7:30 Uhr morgens bis abends um 21 Uhr und eignet sich so perfekt, um während oder nach einem Einkaufsbummel in den vielen umliegenden Nobelboutiquen zu relaxen.
Der alte Standort in der Via Santa Maria alle Porto bleibt auch weiterhin bestehen. Für die Zukunft planen Prada und Marchesi noch weitere Filialen, sowohl in Mailand als auch im Ausland.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema