LUXURY BRANDS & RETAIL
Mehr Kapazitäten © Hermès (3)

Für Handschuhe und Portemonnaies hat Hermès zwei neue Manufakturen eröffnet.

© Hermès (3)

Für Handschuhe und Portemonnaies hat Hermès zwei neue Manufakturen eröffnet.

Redaktion 29.09.2017

Mehr Kapazitäten

Hermès Zwei neue Fertigungsstätten für Lederwaren

Paris. Nach dem Rekordumsatz von 5,2 Mrd. € (+7,4%) im Vorjahr stehen bei der Nobelmarke ­Hermès die Zeichen auch weiterhin auf Wachstum. Im ersten Halbjahr 2017 wurde weltweit Luxusware im Wert von 2,71 Mrd. € verkauft, das entspricht einem Plus von gut 10%.

Rund die Hälfte des Geschäfts entfällt auf Lederwaren. Neben den Taschen, allen voran die Modelle Birkin, Kelly, Constance, Halzan und Lindy, stehen bei den Luxusshoppern vor allem die vergleichsweise erschwinglichen Kleinlederwaren hoch im Kurs.

Handschuhe & Portemonnaies

Um in diesem Segment die weltweit wachsende Nachfrage befriedigen zu können, wurden im Sommer in Saint-Julien im Département Haute-Vienne sowie in Val-de-Reuil in der Normandie zwei Produktionsstätten in Betrieb genommen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema