LUXURY BRANDS & RETAIL
Mehr Pariser Chic für Wien © Business France (2)

Die French Fashion Week soll ein neuer, anziehender Modeevent in Wien werden.

© Business France (2)

Die French Fashion Week soll ein neuer, anziehender Modeevent in Wien werden.

desirée faber 20.11.2015

Mehr Pariser Chic für Wien

Im Frühling 2016 wird die erste French Fashion Week stattfinden.

Wien/Paris. Auch wenn Wien in ­Sachen Mode in den letzten Jahren stark aufgeholt hat – etwa durch die MQ Fashion Week –, sieht man in Frankreich, dem Heimatland der Eleganz (Chanel, Dior, etc.) und der großen Defilées, noch Ausbaupotenzial und wird im kommenden März erstmals eine French Fashion Week organisieren. Initiatoren des Projekts sind Arianna Olivero von Business France und Sonja Ortner, Inhaberin der auf Fashion spezialisierten Kommunikationsagentur Communication Studio.

medianet:
Was war der Auslöser für dieses Projekt?
Arianna Olivero: Der Ruf der französischen Mode ist gut und immer mit Eleganz und einem besonderen Geschmack verbunden. Trotzdem sind zu wenige Brands in Öster­reich wirklich bekannt. Obwohl die Qualität des französischen Stils als einer der besten weltweit anerkannt ist, wagen es zu wenige Geschäfte, französische Produkte anzubieten, da sie fürchten, dass das Publikum die Neuigkeit nicht richtig schätzen könnte.
Sonja Ortner: Uns ist klar geworden, dass Frankreich und die berühmten Fashion Shows von Paris zu weit von der österreichischen Bühne bleiben. Das Ziel unseres Projekts ist es, diese Distanz zu überbrücken und die französische Mode näher zur österreichischen Kundschaft zu bringen.

medianet:
Gibt es ähnliche Veranstaltungen auch in anderen Städten?
Olivero: Nein, eine echte französische Modewoche gibt es zurzeit nur in Paris. Mit unserem Projekt möchten wir dem österreichischen Publikum die Möglichkeit geben, einen Teil dieser wunderschönen Show in Wien zu genießen und die französische Mode näher kennenzulernen.
Ortner: Wir hoffen, dass die Veranstaltung in Wien eine Pionierrolle für andere Länder haben wird.

medianet:
Welche Gründe sprechen für Wien?
Olivero: Die Wienerinnen und Wiener schätzen Eleganz, schöne und hochwertige Kleidung. Zudem wird die Stadt in der internationalen Shopping-Szene immer wichtiger und für französische Firmen ein neuer ‚Place to be'.
Ortner: Deswegen ist es uns wichtig, die Tür zwischen Frankreich und Österreich zu öffnen und eine Brücke zwischen zwei interessanten Plattformen für Mode zu bauen.

medianet:
Wie laufen die Vorbereitungen?
Olivero: Wir sind jetzt in der ­Akquisitions-Phase und sehen sowohl bei französischen Marken als auch Wiener Boutiquen großes Interesse; eine erste Teilnehmerliste wird es voraussichtlich noch vor Weihnachten geben.

medianet:
Worauf darf man sich bei der French Fashion Week freuen?
Ortner: Den Beginn macht am Nachmittag des 7. März eine Präsentation neuer französischer Designer für B2B-Kunden in der Französischen Botschaft. Am Abend gibt es in den Botschaftsräumen die große Fashion Show der teilnehmenden Label und eine Gala. Von 8. bis 12. März heißt es dann French-Shopping in den teilnehmenden Geschäften, von denen einige sicher auch Side-Events zur French Fashion Week organisieren werden.

medianet:
Beschränkt sich die Intensivierung der Kontakte zwischen Frankreich und Österreich nur auf die Mode?
Olivero: Nein, wir haben Ende ­Oktober erstmals in Wien auch eine Luxus-Fachmesse für Innenarchitektur und Schmuck veranstaltet, um französischen Unternehmen in diesen beiden Sektoren die Gelegenheit zu geben, Kontakte zu österreichischen Händlern und Partnern zu knüpfen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema