LUXURY BRANDS & RETAIL
„Milch und alte Semmeln waren gestern” © EK MedCenter

Elisabeth Krippl bietet die ambulante F.X. Mayr-Kur bereits seit drei Jahren an.

© EK MedCenter

Elisabeth Krippl bietet die ambulante F.X. Mayr-Kur bereits seit drei Jahren an.

Redaktion 24.03.2017

„Milch und alte Semmeln waren gestern”

Metabolic Detox Elisabeth Krippl, Leiterin des EK MedCenters, über die Vorteile des kulinarischen Verzichts auf Zeit

Wien. In unserer Überflussgesellschaft ist nicht das Sattwerden ­ein Luxus – eher das Gegenteil.

„Erkrankungen aufgrund der industrialisierten Ernährung, Fast Food mit viel zu hoher Zuckerbelas­tung nehmen drastisch zu”, weiß Elisabeth Krippl.
Die Fachärztin für interne Medizin und Inhaberin des EK Med Centers hat sich vor allem auf die ganzheitliche Behandlung von Stoffwechselerkrankungen spezialisiert. „In der Natur ist permanentes Essen gar nicht vorgesehen. Fasten bedeutet eine Pause für die Zellen und ihre energiegewinnenden Kraftwerke, die Mitochondrien und andere Organe. Man drückt quasi den Reset-Knopf, und Zucker- und Cholesterinspiegel verändern sich positiv. Blutdruck und Insulinresistenz – die Ursache von Diabetes mellitus – sinken, der Darm wird von Rückständen und abgestorbenem Zellmaterial befreit. Die Darmflora, die für das Immunsystem immens wichtig ist, wird durch das Fasten positiv ­beeinflusst.”

Feines Kurprogramm

Eine Reduktion der Nahrungszufuhr macht nicht nur schlanker, sondern vor allem auch gesünder, weiß die Expertin: „Fasten reduziert die Bildung von Entzündungsbotenstoffe; zudem wird der Stoffwechsel günstig beeinflusst und körpereigenes Endorphin ausgeschüttet.”
Wichtig ist, dass das Diätprogramm individuell auf den Patienten abgestimmt ist und von einem Arzt begleitet wird.
Krippl setzt dabei auf eine moderne und ambulante Form der F.X. Mayr-Kur. Die wichtigste Änderung zum ursprünglichen Programm: Am Speiseplan stehen heute nicht mehr nur Milch und ­alte Semmeln.
„Die Zusammenstellung der Kur berücksichtigt sowohl den Gesundheitszustand als auch besondere Wünsche des Patienten, wie etwa eventuelle Unverträglichkeiten”, erläutert Krippl.
Das ambulante F.X. Mayr-­Paket beginnt mit einem Gesundheitscheck und einer detaillierten Kurbesprechung. Der Patient bekommt danach sämtliche Anleitungen und Produkte wie Basenpulver, Bittersalz, Tees, Gemüsebrühe und Nahrungsergänzungen für daheim. Begleitend finden im EK MedCenter wöchentliche Behandlungen wie Colonhydrotherapie, Lymphdrainage und Schröpfmassagen statt.
Bei diesen Terminen werden auch mögliche Probleme und Fragen sowie eventuelle Kurkrisen besprochen und geklärt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema