LUXURY BRANDS & RETAIL
Sternstunden für Fashionistas © Stefan Gergely

Die beiden Sterngasse 4-Inhaberinnen Agata Gold (li.) und Christiane Seitz setzen auf einen spannenden Mix von großen Top-Brands von Agnona bis Valentino und Kreationen heimischer Jungdesigner.

© Stefan Gergely

Die beiden Sterngasse 4-Inhaberinnen Agata Gold (li.) und Christiane Seitz setzen auf einen spannenden Mix von großen Top-Brands von Agnona bis Valentino und Kreationen heimischer Jungdesigner.

britta biron 20.11.2015

Sternstunden für Fashionistas

Im Concept-Store Sterngasse 4 ist das ganze Jahr Sale für internationale Nobelmarken & exklusive Fashion-Newcomer.

Wien. Als eine gute Adresse für feine Fashion war die Sterngasse 4 schon länger bekannt. Nach der Neuübernahme durch die beiden Mode-Expertinnen Christiane Seitz und Agata Gold ist der chice Laden für alle Fashionistas aber noch viel attraktiver geworden.

Das liegt zum einen natürlich an den Preisen, die im Vergleich zu den Flagship-Stores der gro­ßen Marken oder jenen in den vielen chicen Multibrand-Boutiquen überraschend niedrig sind.
Auf Designer-Stücke von früherer Kollektionen gibts bis zu 80% Rabatt, und selbst die neuesten Trendteile bekommt man um bis zu 20% günstiger. Wie das geht?
„Wir bieten mit unserem Shop eine neue Absatzmöglichkeit für Boutiquen oder Modeagenturen, die zu viel Ware bestellt haben”, erklärt Seitz das Konzept, das in der Fashion­szene so gut ankommt, dass laufend ausreichend Nachschub für die Regale und Kleiderstangen zur Verfügung steht – unter anderem von Agnona (der Schwestermarke von Zegna) und Dior über Celine und Givenchy bis Gaultier, John Galliano oder Valentino.
„Bei uns gibt es das ganze Jahr über auch Marken, die in Wien ansonsten nur schwer erhältlich sind, sowie ausgefallene und noch eher unbekannte Label”, ergänzt Gold.

Modischer Nachwuchs

Besonders am Herzen liegen den beiden Inhaberinnen des Luxus-Outlets – bei aller Liebe zu den Top-Brands – auch die heimischen Designer wie etwa Fulani, JCHOERL oder Niko Fechter sowie nationale und internationale Newcomer, die hier nicht nur die Möglichkeit bekommen, ihre Kreationen neben Topbrands zu präsentieren.
Jeden Monat findet in der Sterngasse 4 ein Shoppingevent statt, bei dem jeweils ein von Seitz und Gold ausgewählter Jungdesigner seine Kollektion exklusiv präsentieren kann.

Eigene Kollektionen

Zudem lassen Seitz und Gold als besonderes Schmankerl für ihre Kundinnen auch spezielle Kollektionen exklusiv für ihren Store anfertigen.
Die erste „Be a Star”-Linie stammt von Niko Fechter. Die bisher in erster Linie für extravagante Party- und Cocktail-Kleider bekannte Designerin schlägt dabei ganz neue modische Töne an.
„Ich habe erstmals versucht, meinen Schwerpunkt nicht nur auf Kleider zu setzen, sondern auch Röcke, Leggings und Pullover designt. Ich denke, es war an der Zeit, diese Produktgruppen auszubauen”, erläutert Fechter.
Dem kann man nur zustimmen, denn die Premiere auf dem neuen Terrain ist der Designerin ausgesprochen gut gelungen. Die Pullover und Cardigans aus feinem Kaschmir haben das Zeug zu Lieblingsstücken, und bei den feinen Lederteilen können auch Tierschützer bedenkenlos zugreifen, denn sie sind aus einem speziell beschichteten Kunstleder, das hohen Tragekomfort mit Pflegeleichtigkeit verbindet.

Persönlicher Stil

„Wir wollten gemeinsam mit ­Nikola Fechter Frauen ansprechen, die sich nicht mit Mode dekorieren wollen, sondern diese benutzen, um ihren eigenen Stil zu unterstreichen und selbst zu strahlen”, beschreiben Seitz und Gold das Konzept.
Man darf schon auf den nächs­ten Streich des modischen Duos gespannt sein.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema