LUXURY BRANDS & RETAIL
Uhr zum Jubiläum © Zenith

Analoger Luxus: die auf 150 Stück limitierte Academy Georges Favre-Jacot.

© Zenith

Analoger Luxus: die auf 150 Stück limitierte Academy Georges Favre-Jacot.

22.05.2015

Uhr zum Jubiläum

Zenith 150 Jahre feinste Uhrmachertradition

Le Locle. Die 1865 von Georges Favre-Jacot gegründete Manufaktur Zenith erhielt in den 150 Jahren ihrer Geschichte 2.333 Chronometrie-Auszeichnungen – ein absoluter Rekord sowohl im Bereich der Taschen- und Bordzeituhren als auch der Armbanduhren – und 300 Patente und hat mehr als 600 verschieden Uhrwerkvarianten entwickelt. Ihren Ruhm verdankt das Unternehmen vor allem dem legendären Kaliber El Primero, einem im Jahr 1969 entwickelten, integrierten Säulenrad-Chronografenwerk mit Automatikaufzug, dessen hohe Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde eine auf die Zehntelsekunde genaue Messung gewährleistet.

Auch das auf 150 Stück limitierte Jubiläumsmodell „Academy Georges Favre-Jacot”, in das man als Hommage an den Unternehmensgründer sein ganzes Uhrmacher-Know-how gepackt hat, basiert auf einem El Primero-Werk. Eines der Highlights, das Fans exquisiter Luxusuhren begeistern wird, sind Federhaus und Schnecke, verbunden durch eine aus 575 Einzelteilen bestehende Kette, die durch eine große Öffnung im silberfarbenen, gekörnten Zifferblatt zu sehen sind.
Vergleicht man wie Alexander Seidl, CEO von Zenith Austria & CEE, die traditionelle Uhrmacherkunst mit Slow Food und die smarten Newcomer als Fastfood, so stellt die Academy Georges Favre-Jacot vermutlich ein mehrgängiges Luxusmenü dar, das selbst die anspruchsvollsten Gourmets in Verzückung geraten lässt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema