LUXURY BRANDS & RETAIL
Viele Neuheiten bei Chanel © Chanel (2)

Neue Stores in der realen und digitalen Welt: Diesen Sommer wurde die erste Beauté-Boutique in Deutschland eröffnet, und über den neuen Online-Store ist das gesamte Duft-, Pflege- und Kosmetik-­Sortiment ebenfalls erhältlich.

© Chanel (2)

Neue Stores in der realen und digitalen Welt: Diesen Sommer wurde die erste Beauté-Boutique in Deutschland eröffnet, und über den neuen Online-Store ist das gesamte Duft-, Pflege- und Kosmetik-­Sortiment ebenfalls erhältlich.

britta biron 30.09.2016

Viele Neuheiten bei Chanel

Innovativ und kreativ zeigt sich das Luxushaus bei der Produktentwicklung und schlägt auch im Vertrieb neue Wege ein.

Paris/Hamburg. Klassiker gelten als zeitlos, was aber nicht heißt, dass sie sich nicht weiterentwickeln können. Ein gutes Beispiel dafür ist das Chanel-Kostüm, welches dank der Kreativität von Chef­designer Karl Lagerfeld seit Jahrzehnten seinem Stil treu, dabei aber immer wieder up-to-date ist und ­modische Trends setzt.

Das sollte beim Thema Parfüm ebenfalls klappen – selbst dann, wenn es sich um die Duft-Ikone schlechthin, Chanel Nº 5, handelt.

Neue Note für Nº 5

Mit der heiklen Aufgabe, diesen Klassiker für das 21. Jahrhundert neu zu interpretieren, wurde der Star-Parfümeur Olivier Polge beauftragt. Er zerlegte die ursprüngliche Formel akribisch wie ein Wissenschafter in ihre Einzelteile, analysierte jeden Inhaltsstoff und das Zusammenspiel der Ingredienzien; auf dieser Basis kreierte er dann den neuen Duft.
Weniger Orangenschale, Vanille und pudrige Töne, dafür mehr ­Aldehyde und stärkere Zitrus­noten, keine metallischen Nuancen, dafür holzige und grüne Anklänge und Jasmin – das charakterisiert Nº 5 L’Eau, das jetzt brandneu in den Größen 35, 50 und 100 ml im Handel ist.

Shades of Red

Neuheiten gibt es auch bei der dekorativen Kosmetik; im Fokus von Lucia Pica, Global Creative Makeup & Color Designerin, steht derzeit Coco Chanels Lieblings­farbe Rot.
„Die Kollektion ist eine emotionale und abstrakte Interpretation dieser Farbe”, so Pica über die neue Le Rouge Collection Nº 1, die vom Rouge in Beige-Rosé über Lidschatten in Kupferorange und Rotbraun, Lippen- und Konturenstiften und Nagellacken in Knall-, Rosen- oder Campari-Rot bis zur Mascara in einem fast schwarzen Aubergine viele Produkte und noch mehr Rotnuancen umfasst.

Beauté-Boutiquen …

Auch bei Rouge Allure Ink, dem ersten Liquid-Lippenstift von Chanel, spielt Rot die Hauptrolle; die Besonderheit dabei ist, dass die Farbe trotz der flüssigen Textur matt wirkt. „Rouge Allure Ink ist vollkommen einzigartig und steht für eine neue Dimension, Lippenstift zu tragen”, meint Pica.
Eine weitere große Neuheit betrifft den Vertrieb. Vor wenigen Wochen hat Chanel, bisher recht zögerlich beim Thema eCommerce, eine eigene Online-Boutique eröffnet, in der das komplette Parfüm, Beauty- und Pflegesortiment angeboten wird. Manche Neuheiten sind hier sogar schon vor dem offiziellen Launch erhältlich. Zu jeder Bestellung erhält die Kundin zwei kostenlose, frei wählbare Produktproben. Geliefert werden die Artikel, verpackt in eine elegante schwarz-weiße Box mit Chanel-Emblem, ab einem Bestellwert von 100 € kostenlos.

… analog und digital

Wie in einer „echten” Beauté-Boutique (diesen Sommer wurde in Hamburg der erste Store dieser Art in Deutschland eröffnet) wird auch im Netz das Thema Beratung groß geschrieben.
Unter „Tipps & Tricks” gibt es Online-Make-up-Kurse sowie die Beauty-Talks, Interviews, in denen Pica und Chanel-Beauté-­Testimonial Keira Knightley ihre persönlichen Schminktricks für den perfekten Look verraten und über Schönheit an sich plaudern.

Strategische Beteiligungen

Last but not least gibt es auch wirtschaftliche News: Chanel hat sich an weiteren Zulieferbetrieben beteiligt, darunter die Gerberei Mégisserie Richard, die Seidenweberei Denis & Fils und die Seidenspinnereien Moulinages de ­Riotord und Textiles Henri Lacroix. Die Gelder sollen vor allem für die ­Modernisierung der Produktion eingesetzt werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema