MARKETING & MEDIA
All-Time-High für "Pro und Contra" © Puls4

In Spitzen waren bis bis zu 185.000 Zuseherinnen und Zuseher dabei.

© Puls4

In Spitzen waren bis bis zu 185.000 Zuseherinnen und Zuseher dabei.

Redaktion 07.11.2017

All-Time-High für "Pro und Contra"

WIEN. Die gestrige "Pro und Contra“-Sendung, die zum Thema die Social-Media-Kampagne #metoo hatte, erreichte ihren Bestwert seit Bestehen der Sendung: In Spitzen verfolgten bis zu 185.000 Seher (E12+) die hitzige Diskussion auf Puls 4. Mit einer Durchschnittsreichweite von 155.000 Zusehern in der gesamten Bevölkerung war "Pro und Contra" in dieser Zeitzone die meistgesehene Sendung im Privat-TV. Ebenso stark war der Marktanteil mit 10,4 Prozent in der gesamten Bevölkerung und 8,6 Prozent in der jungen Zielgruppe 12-49.

Seinen Rekord bricht auch der Puls 4-Talk "Wie jetzt" und schaffte es mit dem TV-Exklusivinterview zwischen Peter Pilz und Corinna Milborn auf ein neues Marktanteilsniveau von 11,4 Prozent in der gesamten Bevölkerung (E 12+). (red)







BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema