MARKETING & MEDIA
Alle Kanäle bedienen © Stefan Joham

SamsungViaYouTube-Video mit Spot für Weißware zu mehr als 6.000 Views und 44.000 Zugriffe auf Facebook.

© Stefan Joham

SamsungViaYouTube-Video mit Spot für Weißware zu mehr als 6.000 Views und 44.000 Zugriffe auf Facebook.

27.11.2015

Alle Kanäle bedienen

Von klassischen Medien über Instagram, WhatsApp, YouTube, Facebook & Co – Kobza Integra stellt sich neu auf, um auf den digitalen Wandel zu reagieren.

••• Von Caroline Wirth

WIEN. Die rasante technologische Entwicklung der digitalen Welt ändert nicht nur das Verhältnis zu den klassischen Opinion Leadern, sondern sorgt auch für zahlreiche neue Herausforderungen der Branche. „Medien und Journalisten sind nicht mehr allein die wichtigsten Meinungsbildner”, betont Kobza Integra-Geschäftsführerin Beatrix Skias. „Noch nie haben sich Meinungen so schnell gebildet wie heute. Noch nie zuvor konnte jeder Mensch direkt vom Geschehen an Massen kommunizieren.”

Das bedeute einen eklatanten Umbruch der Medienwelt. „Heute hat jeder die Möglichkeit, mit gutem Content Massen zu erreichen, eine Fanbase aufzubauen oder sogar eine eigene Community”, sagt Skias. So zählen zu den Opinion Leadern des 21. Jahrhunderts all jene Personen, die nah am Geschehen sind und glaubwürdig in Echtzeit berichten.

Auf Wandel reagieren

„Kommunikationsagenturen, die morgen noch bestehen wollen, müssen sich dieser neuen digitalen Echtzeitwelt anpassen”, ist die Geschäftsführerin überzeugt. Um den veränderten Ansprüchen Rechnung zu tragen, positionierte sich Kobza Integra weg von der reinen PR-Agentur hin zu einer digitalen Content-Agentur. „Wir produzieren guten Content für alle Kanäle und Zielgruppen; dabei bleiben wir unseren PR-Werten weiter treu”, betont Skias. Vertrauen und Glaubwürdigkeit bleibe weiterhin die Basis für langfristig erfolgreiche Kommunikationsarbeit der Agentur.

Dabei sei nur die Spielwiese etwas breiter geworden, erklärt sie: „Neben dem weiteren wichtigen Austausch und der engen Zusammenarbeit mit Journalisten bieten wir unseren Kunden künftig ein integriertes Beratungs- und Umsetzungsangebot für die gesamte Welt der Kommunikation an.”
So führe nur noch eine gut durchdachte, auf allen Kommunikationskanälen konsistente Kommunikation mit schnellen Reaktionszeiten und Content in hoher Qualität zum Erfolg im digitalen Wettbewerb.

Agenturstruktur berücksichtigt

Von Public Relations und klassischer Medienarbeit über die Contenterstellung für Online-Plattformen, den Aufbau eigener Medienkanäle in On- und Offline-Medien, bis hin zum professionellen Social Media-Auftritt möchte Kobza Integra sämtliche Leistungen aus einer Hand anbieten.

„Wir arbeiten bei Kunden und Konzepten sehr eng mit unseren Schwesteragenturen Diego5 und THX TIM zusammen”, schildert sie. Eine räumliche Zusammenlegung der Units sei dabei der nächste Schritt: „Wir haben aber auch unsere eigene digitale Ader verstärkt. Neben dem bestehenden Know-how haben wir mit einem Digital Content Manager auf Beratungsebene zusätzliche Expertise in unser Team geholt.” Dabei habe die Agentur mit dem Aufbau eines Netzwerks an YouTubern, Bloggern, Vloggern und Instagramern eine gute Basis für diverse Influencer Relations-Programme und Digitale Kampagnen geschaffen.

Überzeugende Projekte

Bereits erfolgreich lief die crossmediale Kampagne für den Kunden Samsung: „Mit einem ausgewogenen Kommunikationsmix, bestehend aus PoS-Promotion, Social Media und PR, setzen wir gemeinsam mit Samsung eine erfolgreiche Kampagne für Weißwaren um.”

Kern und Highlight der Kampagne war ein YouTube-Video mit dem österreichischen Torhüter Robert Almer, welches innerhalb weniger Tage mehr als 6.000 Views sowie 44.000 Zugriffe auf Facebook erreichte. „Damit haben wir einmal mehr bewiesen, dass durch die Verschränkung mehrerer Kanäle eine Maximierung der Contentverbreitung möglich ist”, freut sich Skias über den Erfolg.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema