MARKETING & MEDIA
ATV launcht VOD-Plattform © ATV

IndividuellATVsmart mit Werbe-Testi­monial Red Button.

© ATV

IndividuellATVsmart mit Werbe-Testi­monial Red Button.

Redaktion 28.10.2016

ATV launcht VOD-Plattform

Mit ATVsmart können User künftig mehr oder ­weniger alles, was auf ATV zu sehen war, abrufen.

WIEN. Gestern, Donnerstag, startete ATV seine neue, kostenlose Video-on-Demand-Plattform ATVsmart, auf der nahezu alles, was ATV bisher gesendet hat, zeitlich unbeschränkt verfügbar ist. medianet bat Sales Director Ina Bauer um ein paar zusätzliche Informationen zum neuen Angebot.

medianet:
Frau Bauer, welcher Content wird auf ATVsmart ­geboten?
Ina Bauer, Director of Sales, Marketing & New Media: ­ATVsmart wartet neben brandneuen Folgen mit einem enormen Portfolio an beliebten Sendungen und Klassikern auf. Zum Start stehen 100 Formate mit 2.000 Folgen zur Verfügung. Der Fokus liegt auf grenzenloser TV-Unterhaltung. Diese wird weder durch Endgeräte reglementiert – am Smartphone begonnene Folgen können am Smart-TV auf den Punkt genau weitergesehen werden –, noch durch den Abspann unterbunden – Folgen werden bequem automatisch und chronologisch abgespielt.

medianet:
Welche Präsentationsmöglichkeiten gibt es?
Bauer: ATVsmart bietet die Möglichkeit, in einem Premium-Bewegtbildumfeld treffsicher und zielgruppengenau impactstarke Werbung zu schalten. Die Verbindung der Werbebotschaft mit dem vom Nutzer selbst gewählten Videoinhalt wirkt sich positiv auf das beworbene Produkt und die Werbewirkung aus.

medianet:
Wie ist der Impact im Vergleich zu klassischer TV-Werbung?
Bauer: Die Kraft des Fernsehens ist ungebrochen. TV ist immer noch das Leitmedium, auch wenn die technischen Verbreitungswege sich ändern. Kein anderes Medium ist in der Lage, so rasch Reichweite aufzubauen. TV-Inhalte punkten – egal ob Unterhaltung, Sport oder Serien. Wenn der Inhalt relevant ist, wollen die Zuseher sich darüber austauschen. Die neuen Distributionskanäle ermöglichen es uns, exklusive Inhalte auf einer Vielzahl von Plattformen zu verbreiten und TV-Marken effizient zu verlängern.

Davon profitieren auch werbetreibende Unternehmen. Kombinierte Buchungen von TV, Online und Smart-TV werten Mediapläne auf, da damit die Nettoreichweite gesteigert, neue Zielgruppen angesprochen und letztlich auf Änderungen im Nutzungsverhalten gezielter eingegangen werden kann. Gerade auch durch die sehr persönliche Multiscreen-Nutzung wird ein starker Werbe-Impact erzielt.


medianet:
Wie weit ist ­ATVsmart auch eine Präsentationsplattform für jene Werber, die bisher nicht ATV-Kunden waren?
Bauer: Smart-TV-Dienste bieten nicht nur neue Perspektiven der Bewegtbildnutzung, sondern sind Investitionen in neue Zielgruppen. Zusätzlich eröffnen sich durch die Integration digitaler Werbestrategien und Adserver-Technologien spannende, neue Werbemöglichkeiten. So wird die Reichweite des Massenmediums TV mit der gezielten Ansprache über das Internet verknüpft und ermöglicht den Einsatz digitaler Aussteuerungs- und Targeting-Mechanismen. Da die Geräte über die IP-Adresse des Netzes örtlich zuordenbar werden, kann Werbung selbst auf einem nationalen Sender wie ATV regionalisiert ausgestrahlt werden.

Eine andere interessante Werbe-Möglichkeit ist das Branding des Red Buttons während eines TV-Spots; drückt der Zuseher diesen, gelangt er direkt am Smart-TV auf eine Micro-Site des Werbungtreibenden mit weiteren Informationen zum Produkt oder zum Unternehmen.

Erfahren sie mehr über ATV hier auf xpert.network.

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema