MARKETING & MEDIA
„Auch der großartigste Content braucht Budget” © Panthermedia.net/PantherMedia/Kheng Ho Toh
© Panthermedia.net/PantherMedia/Kheng Ho Toh

Alexander Erlmeier 26.08.2016

„Auch der großartigste Content braucht Budget”

Eine erfolgreiche Content-Strategie braucht gute Inhalte und die richtige Distribution, für die in der Mediaplanung auch genug Budget eingeplant ist.

Gastbeitrag••• Von Alexander Erlmeier

Anders als noch vor zwei Jahren von vielen Digitalexperten behauptet, ist Content Marketing nicht nur ein heißer Trend, der schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wird.

Content Marketing gewinnt tagtäglich an Bedeutung. Das macht sich vor allem daran bemerkbar, dass eine zielgerichtete Distribution von Content immer mehr zum integralen Bestandteil vieler Mediapläne wird. Brands haben mittlerweile begonnen, Content strategisch zu betrachten und auch Publisher entwickeln inzwischen sehr gute Native-Lösungen. Zudem lässt sich vermehrt beobachten, dass Agenturen strategische Content Units gründen. Um es kurz zu sagen: Content Marketing und Native Advertising sind auch endlich im deutschsprachigen Raum angekommen. Im Laufe der letzten Monate haben wirklich viele verstanden, dass die Produktion von gutem Content allein nicht ausreicht; mindestens genauso wichtig ist die richtige Distribution des Contents!

Banner sind out, Content in

Zunehmende Bannerblindness, steigende Adblocker-Raten und der rasante Trend hin zum mobilen Content-Konsum erfordern bei Werbetreibenden ein massives Umdenken.

Denn die besten Zeiten des Direct Response mit Display-Werbung sind längst vorbei; Grund hierfür ist neben dem erheblichen Störfaktor vor allem der geringe Mehrwert, der Usern mit solchen „Inhalten” geboten wird.
Die Lösung des Problems ist eine gezielte Kombination aus Content-Erstellung, datengestützter Content-Distribution und Retargeting. Content Targeting während der Customer Journey steht zwar erst in den Startlöchern, wird aber eindeutig „The Next Big Thing” im Content Marketing werden.

Stichwort Content Targeting

Anfangs wurde Content Marketing lediglich als neue und attraktive Taktik zur wirkungsvollen Traffic-Generierung aufgefasst. Das führte dazu, dass viele Marketer die Erfolgsmessung ihrer Content-Strategie lange Zeit als nebensächlich erachteten. Doch die Marketing-Strategie hat sich im Laufe der letzten Jahre immer weiterentwickelt.

Marketer sind inzwischen in der Lage, sich den RoI ihrer Inhalte mit aussagekräftigen KPIs bestätigen zu lassen. Und noch besser: Content Marketer können mittlerweile potenzielle Kunden mit ihren Inhalten während der gesamten Customer Journey ansprechen und gezielt mit ihnen an allen einzelnen Touch Points entlang des Sales Funnels in Kontakt treten.
Der gezielte Einsatz von interessanten und für den User relevanten Inhalten an den einzelnen Touchpoints entlang des Sales Funnels, an denen Brands mit potenziellen Käufern in Berührung kommen, ist von entscheidender Bedeutung. Natürlich kann sich die auf den User abgestimmte Content-Ausspielung auch wesentlich auf die spätere Kaufentscheidung auswirken. Und genau hier setzt die datengestützte Content Discovery an.

Relevante Infos zählen

Mithilfe des Interest Graphs der einzelnen User werden Inhalte zielgerichtet und auf die Interessen der einzelnen Nutzer abgestimmt ausgespielt. So können Marketer potenzielle Kunden mit dem richtigen Content genau zur richtigen Zeit und am richtigen Ort abholen und während der gesamten Customer Journey bis hin zum Kauf mit relevantem Content begleiten. Content Marketer müssen es nun nicht mehr dem Zufall überlassen, ob ihr Content gesehen wird oder nicht. Dank einer gezielten Kombination aus datengestützter Content- Distribution und Retargeting können Content Marketer die Reichweitenplanung ihrer Content Marketing-Projekte jetzt noch effektiver gestalten und wesentlich verbessern.

Zu den Grundpfeilern einer erfolgreichen Content-Strategie gehören ganz klar gute Inhalte und die richtige Distribution, für die in der Mediaplanung auch genug Budget eingeplant werden sollte. Die Produktion von gut recherchierten und für die Zielgruppe relevanten Inhalten allein reicht nicht aus; wichtig ist, dass sie auch bei der richtigen Zielgruppe ankommen. Und das erfordert Budget – auch für guten Content!

Klare KPIs festlegen

Um also langfristig erfolgreich im Content Marketing zu sein, sollten Marketer im Vorfeld eine ausgeklügelte Content Marketing-Strategie entwickeln, genaue KPI-Ziele sowie Maßnahmen zum Erreichen dieser Ziele definieren und ihren Content gezielt distribuieren.

Das Zählen von reinen Visits ist nicht mehr zeitgemäß; heutzutage ist es wichtig, zu testen, Daten zu analysieren, daraus zu lernen und dadurch immer besser zu werden. Nur dann kann man im Content Marketing-­Marathon mithalten und mit seinem Content genau seine Zielgruppe erreichen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema